Drei Ausstellungen und Musikbrücke im CeBB - Chor "Canticorum" trifft Dieterskirchner Sänger
Räume voller Kunst und Musik

Der 30-köpfige Chor "Canticorum" begeisterte das Publikum im Centrum Bavaria Bohemia bei einem energiegeladenen Konzert mit witzigen Choreographien. Bild: eib
Lokales
Schönsee
29.04.2013
10
0

Einen eindrucksvollen Vorgeschmack auf das Jahr 2015, wenn Pilsen zur Kulturhauptstadt Europas wird, erhielten die Gäste im Centrum Bavaria Bohemia. Mit Exponaten aus renommierten tschechischen Biennale-Wettbewerben und einer Musikbrücke wurde die dreiteilige Ausstellung "Kunst auf Reisen" eröffnet.

Mit Wettbewerbsbeiträgen der "Internationalen Biennale der Zeichenkunst Pilsen" in der historischen Gewölbehalle, mit Arbeiten der "Biennale der Grafik Rokycany 2012" im Treppenhaus und mit einer Präsentation von Fotografien des "Internationalen Festivals PAF Tachov 2013 - Die Unterwasserwelt in Fotografie, Film und Kunstwerken von Kindern" steht das CeBB bis zum 2. Juni im Blickpunkt für Kunstinteressierte. Als musikalische Pfeiler der in die Vernissage eingebetteten Musikbrücke gastierten die Dieterskirchner Sänger mit volkstümlichen Klängen und der schwungvolle 30-köpfige Chor "Canticorum" aus Pilsen.

25 Kunstwerke

Bereits zum dritten Mal hat das CeBB die beiden renommierten tschechischen Kunstbiennalen gemeinsam eingeladen, ausgewählte Wettbewerbsbeiträge dem kunstinteressierten Publikum auf bayerischer Seite vorzustellen. Zu den 25 Kunstwerken aus Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Polen, Ungarn und Finnland gehört die mit dem Grand Prix ausgezeichnete Arbeit des tschechischen Künstlers Martin Zálesák mit dem Titel "Vor dem Sturm". Jana Potužáková, Präsidentin der Biennale der Zeichenkunst Pilsen, stellte die Biennale vor.
Im Treppenhaus des CeBB hängen bis in die obersten Etagen über 70 Grafikarbeiten, die für die "Biennale der Grafik Rokycany" eingereicht wurden. Die Leiterin des Dr.-Bohuslav-Horák-Museums in Rokycany, Dr. Miroslava Sandová, freute sich, bereits zum dritten Mal Grafiken der Biennale in Schönsee zeigen zu können. Mit einem nicht alltäglichen Grußwort überraschte Vladimir Líbal für die Stadt Pilsen. Er glänzte mit gesungenen Reimen auf die beiden Biennalen, passend zur Musikbrücke an diesem Abend.

In die Unterwasserwelt entführen die Fotografien, die für das "Internationale Festival PAF Tachov" eingereicht wurden. In der Kategorie Film erhielt den Festivalpreis der deutsche Filmemacher Florian Guthknecht für seinen Titel "Sawfish - Neptuns forgotten children". Der Münchner konnte am Abend persönlich den Preis, eine Meerjungfrau aus Kristallglas, entgegennehmen. Der Film wurde im Anschluss gezeigt.

Mitreißende Singfreude und frühlingshafte grüne Farbakzente im Outfit brachte der 30-köpfige gemischte Chor "Canticorum" aus der Kulturhauptstadt Europas 2015 Pilsen auf die Bühne. Mit klassischen Stücken und Popsongs wie "You'll be in my Heart" und "The Lion sleeps tonight", zeigten sie ihr sängerisches Können. Die jungen Chormitglieder lieferten ein energiegeladenes Konzert mit witzigen Choreographien.

Regengeräusche imitiert

Eine besondere Überraschung gelang ihnen beim Stück "Africa", bei dem sie mit Händen, Mund und Füßen täuschend echt Regengeräusche nachmachten - vom leichten Sommerregen bis zum schweren Gewitter. Das Konzert kam beim Publikum bestens an und war ein gelungener Abschluss der Eröffnung der Ausstellung "Kunst auf Reisen".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.