Feuerwehr Schönsee bringt das Feuerwehrhaus wieder auf Vordermann - Fahrzeugsegnung
Renovierung in Eigenleistung

Zur Sicherung der Bausubstanz und optischen Verschönerung diente diese maschinell unterstützte Eigenleistung der Feuerwehrmitglieder. Großeinsätze zur Erhaltung des Gerätehauses gingen bereits voraus. Bild: gl
Lokales
Schönsee
29.08.2014
3
0

Die Feuerwehren im Bereich der Stadtgemeinde können jederzeit mit der Unterstützung durch die Kommune rechnen. Die Stadt aber auch mit deren ehrenamtlichen Einsatz, wenn es um die Pflege der anvertrauten Ausrüstung und die Erhaltung der Gerätehäuser oder Aufgaben für die Allgemeinheit geht. Dies ist derzeit bei der Feuerwehr Schönsee als Stützpunktwehr der Fall.

Nachdem sich der Stadtrat im September 2013 bei einer Ortsbesichtigung von verschiedenen Mängeln im und am Gerätehaus überzeugte, kam von der Feuerwehr das Signal, dabei in Eigenleistungen mitzuwirken.

Bereits im Januar gab es einen Großeinsatz unter Mitwirkung vom Vorsitzenden Xaver Bayer und dem fachgerechtem Einsatz der Kommandanten Hubert Flöttl und Christian Weinfurtner und weiteren Führungskräften. Dabei wurden Schäden am Pflasterbelag im Eingangsbereich zum Parkplatz und im Unterrichtsraum behoben. Dazu wurden Malerarbeiten vorgenommen. Einen weiteren Großeinsatz gab es beim Entfernen des desolaten Außenputzes an den Giebelseiten der Fahrzeughalle einschließlich Aufstellung der Gerüste.

Daneben wurde an den Fundamenten der Außenmauern der Humus entfernt und eine massive Abgrenzung für Sickerflächen angelegt, um eine künftige Mauerdurchfeuchtung zu verhindern. Um diese mit Rollkies aufzufüllen und eine Humusierung der angrenzenden Flüche vorzunehmen, folgte in der Vorwoche ein erneuter Einsatz und damit eine abschließende Verschönerung.

Stehen doch am Freitag/Samstag, 19./20. September, zwei Veranstaltungen der Wehr an, die allerdings in der Aula der Volksschule stattfinden werden. Dort werden am Freitag bei einem Kommersabends Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit und Aktive für ihren Einsatz öffentlich gewürdigt und ausgezeichnet.

Ein Höhepunkt folgt am Samstag mit der kirchlichen Segnung des neuen Einsatzfahrzeugen HLF 20/16, das bereits im Dezember vom Werk abgeholt wurde. Mit seiner Motorleistung von 290 PS, dem 2 400 Liter fassenden Wassertank und 200 Liter Schaum mit einer Rosenbauer-Digimatic ausgestattet, stellt es eine wesentliche Bereicherung der Einsatzfähigkeit neben der vorhandenen Drehleiter dar. Bereits im Juni 2012 wurde ein leistungsfähiges Mehrzweckfahrzeug eingeweiht und in den Dienst gestellt.

Die Aktiven, die Mitglieder der Stützpunktwehr und die Bevölkerung wie auch die Stadt können, was den Schutz von Gesundheit, Hab und Gut anbelangt, zufrieden sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.