Häufigste Ursache bei Kleinunfällen - Aus der Verkehrsstatistik der Polizei
Viele Kollisionen mit Wild

Lokales
Schönsee
06.05.2013
0
0
Beim Sicherheitsgespräch mit Vertretern der Polizeiinspektion Oberviechtach wurde deutlich, dass im Schönseer Land häufig Wildwechsel zu Verkehrsunfällen führt. Das spiegelt sich auch in der Statistik wider, die Inspektionschef Hans Kiesl und Verkehrsexperte Karl-Heinz Senft den Bürgermeistern der Verwaltungsgemeinschaft vorlegten.

Senft verwies auf eine Zunahme der Unfälle im Schönseer Land von 45 im Vorjahr auf 65 im vergangenen Jahr. Bei insgesamt 48 Kleinunfällen (im Vorjahr 27; Angabe jeweils in Klammern) spielte in 34 Fällen (19 im Vorjahr) das Wild eine zentrale Rolle. Gleich geblieben ist mit 9 die Zahl der schwereren Unfälle. Von den 6 Unfallfluchten wurden nur eine geklärt. Hier wären die ermittelnden Beamten für Hinweise aus der Bevölkerung dankbar.

Es gab 2 (0) Unfälle mit Getöteten, 6 (9) mit Verletzten. Erneut Fehlanzeige herrschte bei Schulwegunfällen und solchen unter Drogen. In einem Fall stand der Fahrer aber unter Alkoholeinfluss. Von den 65 Vorfällen ereigneten sich 47 (35) in Schönsee, 10 (4) in Weiding und 8 (6) in Stadlern, alle mit hohem Anteil an Wildunfällen.
Ein Thema waren auch die polizeilichen Maßnahmen im Inspektionsbereich. Es gab 20 (5) Blutentnahmen nach Verdacht auf Alkohol am Steuer, eine (4) nach mutmaßlichen Drogenfahrten, 6 (8) verhinderte Trunkenheitsfahren, 245 (191) Alkohol-Tests und 254 (265) Verstöße gegen die Gurtpflicht. Die 101 (133) Einsatzstunden des Geschwindigkeitsmessgerätes erbrachten 296 (374) Anzeigen wegen Überschreitung der Geschwindigkeit, wobei laut Polizei grundsätzlich Einsicht vorherrschte.

Bei der anschließenden Diskussion gab Bürgermeister Hans Wirnshofer (Weiding) die Bitte auf verstärkte Verhinderung von Trunkenheitsfahrten weiter. Michael Ebnet (Schönsee) beklagte überhöhte Geschwindigkeiten im Orts- und Außenbereich von Dietersdorf. Ansonsten wurde die bisherige gute Zusammenarbeit herausgestellt und auch für die Zukunft erbeten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.