07.12.2015 - 00:00 Uhr
SchönseeOberpfalz

Vier neue Ehrenmitglieder

Die 162 Mitglieder der Krieger- und Soldatenkameradschaft sind zwischen 26 und 92 Jahren alt. Unterschiedlich sind auch die Aktivitäten, über die bei der Jahreshauptversammlung berichtet wurde. Urkunden gab es für vier neue Ehrenmitglieder sowie zusätzlich Nadeln an 23 Geehrte.

Die Vorsitzenden der Krieger- und Soldatenkameradschaft Norbert Veitenhansl, Christian Ostermeier und Martin Spörl freuen sich mit Ehrenvorsitzenden Andreas Hopfner und den neuen Ehrenmitgliedern Robert Süß, Rudolf Hauer und Georg Romeder (von rechts) über die Auszeichnung. Bürgermeisterin Birgit Höcherl und Ehrenfahnenmutter Emmi Schießl (von rechts) gratulierten auch den weiteren anwesenden Geehrten. Bild: gl
von Autor GLProfil

In Anwesenheit von Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Ehrenvorsitzenden Andreas Hopfner und Ehrenfahnenmutter Emma Schießl eröffnete Vorsitzender Norbert Veitenhansl die Versammlung im Gasthof Haberl.

Nach der Gedenkminute für Georg Treiber und Hans Reichenberger zählte der Vorsitzende die Aktivitäten im Berichtsjahr auf. Der Weihnachtsfeier bei der Patenkompanie folgte die Teilnahme am Jahresschlussappell mit Wechsel des Kompaniefeldwebels der Patenkompanie sowie dem Neujahrsempfang des Panzergrenadierbataillons 122.

Bei Wallfahrt dabei

Beim Sportlerball und Feuerwehrball in Schönsee und beim Maitanz in der Grenzlandkaserne war man vertreten. Dazu kam die Fronleichnamsprozession, das Gründungsfest der KSK Teunz und die BKV-Landeswallfahrt nach Marienweiher, sowie die Beteiligung am Seefest, mit der Patenkompanie am Ferienprogramm und einem Kameraschaftabend mit dem Patenverein Weiding und der Patenkompanie sowie der Kirchweihfeier der Oberviechtacher Kameradschaft.

Selbstverständlich war die Teilnahme an den Gedenkfeiern zum Volkstrauertag in Dietersdorf und Schönsee. Als Ausblick nannte der Vorsitzende die Teilnahme am Empfang, Gottesdienst, sowie Jahresschlussappell und Wechsel des Kompaniechefs der Patenkompanie am 9. Dezember.

Der Vorsitzende bat darum, alle Mitglieder, sich besser an den Vereinsaktivitäten zu beteiligen. Sechs Kameraden wurde zum runden Geburtstag gratuliert. Vorsitzender Christian Ostermeier für den Bereich Reservisten informierte, dass im kommenden Jahr das Schießen auf den Ständen des Schützenvereins 1893 möglich ist.

Nur ein Antrag

Dem Grußwort von Bürgermeisterin Birgit Höcherl, in dem diese für Aktivitäten im Vereinsleben dankte und ebenfalls für entsprechende Beteiligung der Mitglieder warb, folgten noch Ehrungen und das einstimmige Votum für die neuen Ehrenmitglieder (siehe Kasten). Beim Punkt Sonstiges gab es lediglich den obligatorischen Antrag auf zwei Freigetränke für die Versammlungsteilnehmer, dem einstimmig entsprochen wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.