Verstöße gegen Verschwiegenheitspflicht als Thema
Zum Gespräch nicht bereit

Politik
Schönsee
24.02.2017
196
1

Auf die Stellungnahme von FWG-Stadtrat Thomas Schiller in unserer Ausgabe vom 24. Februar zum Thema "Verschwiegenheit" erreichte uns folgende Antwort von Bürgermeisterin Birgit Höcherl: "Geschäftsleiter Matthias Jeitner erreichte am Donnerstag, 23. Februar, eine Mail von Stadtrat Schiller, in der er mitteilte: "...den vorgeschlagenen Termin bei Ihnen nehme ich nicht wahr...". Mit Herrn Stadtrat Thomas Schiller wurde vereinbart, die Verstöße gegen die Verschwiegenheitspflicht in einem Gespräch im Rathaus zu konkretisieren. Diesem Gespräch stimmte er am Dienstag, 21. Februar, zu. Der Vollständigkeit halber ist noch anzumerken, dass die Rüge mit der Rechtsaufsichtsbehörde des Landratsamtes Schwandorf im Vorfeld abgestimmt wurde".

1 Kommentar
25
Thomas Schiller aus Schönsee | 24.02.2017 | 22:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.