09.01.2017 - 02:10 Uhr
SchönseeSport

Skilanglauf Pfab siegt in Hirschau

Hirschau/Schönsee. Trotz eisiger Temperaturen waren am Dreikönigstag 127 von 145 gemeldeten Langläufer aus ganz Nordbayern am Start des traditionellen Anton-Flöttl-Gedächtnis-Pokallanglauf des WSV-Schönsee. Wegen der zu spät einsetzenden Schneefälle in Schönsee wurde der Wettkampf Dank des Entgegenkommens des SCMK Hirschau auf der hervorragend präparierten Kunstschneeloipe am Rotbühlsender bei Hirschau durchgeführt. Die Kleinsten der Jahrgänge U6 bis U9 mussten einen Kilometer in der klassischen Technik laufen, ab der Klasse U 10 war Skaten angesagt. Die zahlreichen Zuschauer und Betreuer an der Strecke feuerten vor allem die Jüngsten beherzt an, die sich alle mächtig ins Zeug legten. Im Jugendbereich zeigten vor allem die gestarteten BSV-Kaderangehörigen, sowohl bei den jungen Damen als auch bei den Jugendlichen, ausgezeichnete Leistungen.

Johannes Pfab (rechts) vom SCMK Hirschau gewann das Rennen über die zwölf Kilometer vor seinem Vereinskollegen Moritz Bauroth (links dahinter). Links Jona Dotzler, ebenfalls vom SC Monte Kaolino. Bild: ref
von Redaktion OnetzProfil

Den Sieg bei den Herren in der Tagesbestzeit (32:55,2) über 12 Kilometer errang Johannes Pfab vom SCMK Hirschau, dicht gefolgt vom Erstplatzierten der Klasse U18 und Vereinskollegen Moritz Bauroth (33:03,7). Die drittschnellste Zeit erreichte Paul Frohmader vom WSV-Weißenstadt, ebenfalls U18 (34:05,3).

Kim Hager beste Dame

Bei den Damen setzte sich Kim Hager vom SC/TV Gefrees in der U18 über 8 Kilometer klar durch (25:08,9). Selina Sachs vom WSV-Oberwarmensteinach in 26:23,8 und Carolin Weber vom ASV Arrach in 28:13,2 folgten auf den Plätzen. Der WSV-Schönsee freute sich über den zweiten Platz von Jonas Siegel bei den Herren 21 und der viertschnellsten Gesamtzeit.

Für die Jugendlichen war der Nordbayerncup eine Generalprobe für die deutschen Meisterschaften am nächsten Wochenende im sächsischen Oberwiesenthal.

___

Ergebnisse unter:

www.wsv-schönsee.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp