Feuerwehrsenioren am Pumpspeicherkraftwerk Reisach
Turbinen mit über 100 Megawatt

Heidi Braun (Mitte) beim Rundgang mit den Feuerwehrsenioren aus dem Schönseer Land im Pumpspeicherkraftwerk Reisach. (Foto: Privat)
Vermischtes
Schönsee
06.07.2017
61
0

(mmj) In der Reihe ihrer Besichtigungstouren hatten die Feuerwehrsenioren um die Organisatoren Hans Aschka und Siegfried Hammerer das Pumpspeicherkraftwerk Reisach zum Ziel. Die Ausmaße der Anlage und die Energieleistung beeindruckten die Delegation.

Über drei Pumpspeichersätze verfügt diese Anlage mit einer Turbinenleistung von insgesamt 106 Megawatt bei einer mittleren Fallhöhe von 180 Meter. Jeder Maschinensatz besteht aus einem Motorgenerator, einer Pumpe und einer Turbine. Alle Maschinensätze wurden so umgebaut, dass sie zusätzlich zur Erzeugung und Speicherung von Strom auch für die Bereitstellung von Regelenergie einsetzt werden können.

Beeindruckt zeigte sich die Besuchergruppe aus den Gemeinden des Schönseer Landes bei der Führung durch das Werk, das zur Kraftwerksgruppe Pfreimd gehört. Heidi Braun erläuterte den Feuerwehrsenioren die Funktion der riesigen Pumpspeichersätze im Maschinenhaus. Beim Rundgang erfuhren sie auch, dass das Werk 1955 in Betrieb genommen wurde. Das Areal der Kraftwerksgruppe selbst erstreckt sich auf eine Länge von über 13 Flusskilometer der Pfreimd und nimmt eine Fläche von 68 Hektar ein. Der Großteil dieser Fläche sind Speicherbecken, die durch Druckrohrleitungen mit einer Gesamtlänge von fast sechs Kilometern und einem Durchmesser von 3,5 beziehungsweise 4,9 Metern verbunden sind.

Nächster Termin der Feuerwehrsenioren ist am Donnerstag, 20. Juli, die Besichtigung der Firma FEE in Neunburg. Abfahrt ist 17 Uhr in Weiding (Parkplatz bei der Kirche), 17.10 Uhr in Schönsee (CeBB). Anmeldung bei Aschka, Telefon 09674/1217.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.