Schönseer Verein initiiert viele Aktionen
Pascher im Dauereinsatz

Das Führungsteam des Paschervereins Schönseer Land mit der bestätigten Vorsitzenden Birgit Höcherl (vorne, Dritte von rechts) freut sich auf die neue Saison. Bild: mmj
Vermischtes
Schönsee
14.03.2018
119
0

Die Sitzplätze bei den Freilichtspielen des Paschervereins sind in jeder Saison zu über 100 Prozent besetzt. Ausgelastet sind aber auch die vielen Helfer am Eulenberg. Der Verein bietet gespielte Szenen vom früheren Leben in der Bügellohe an, und unter dem Dach des Hutschahauses rührt sich einiges.

Im Gasthaus "Lindauer Wirt" zog Vorsitzende Birgit Höcherl bei der Jahreshauptversammlung des Pascherverein Schönseer Land ein Fazit über das vergangene Vereinsjahr. Die Mitglieder rührten die Werbetrommel mit der Vorstellung der Freilichtspiele auf der Schwarzachtalmesse in Neunburg., beim Theatertag in Neusath/Perschen und anlässlich der Reisebörse in Regensburg. Bei historischen Festzügen waren die Pascher über die Region hinaus in den Nachbarlandkreisen Cham und Neustadt/Waldnaab mit ihrem Pferdefuhrwerk vertreten.

Viele Aktionen

Die drei Aufführungen "Irrlichter" und die beiden Vorstellungen zu "Pascher - die Nacht der langen Schatten" verlangten nicht nur von den Mitwirkenden auf der Bühne, sondern auch von den Technikern wie Helfern in den Verpflegungsständen enormen Zeitaufwand. Erfreulich für alle war wiederum die Tatsache, dass die Zuschauertribüne bei allen fünf Terminen - in der Spitze über 110 Prozent - ausgelastet war. Die zum zweiten Mal unter Federführung vom "Lindauer Wirt" stattgefundene Pferdewallfahrt am Frauentag nach Stadlern beeindruckte auch die Besucher des Wallfahrtsorts. Zu dem in der Nähe vom Grenzwirtshaus Gerstmeier abgebrannten Kartoffelfeuer im städtischen Ferienprogramm kamen wieder viele Familien an die Landesgrenze. "Advent im Wald" zeigte sich mit über 6000 Besuchern auch 2017 wieder als Besuchermagnet auf dem Eulenberggelände. Beim gespielten Adventkalender kümmerten sich Paschermitglieder um die Verköstigung der Zuschauer. Um den Jahreswechsel begannen die Proben für die Aufführungen zum "Königlich Bayerischen Amtsgericht". Am Rosenmontag und Faschingsdienstag gab es dazu in der Gewölbehalle des CeBB wieder einen hervorragenden Zuspruch seitens der Theaterfreunde.

Weiter, so Birgit Höcherl, sorgt die gespielte Szene über das Leben in der früheren Bügellohe für großes Interesse. Für die Allgemeinheit habe sich nach ihrer Aussage die finanzielle Unterstützung der Pascher für die Instandhaltung des einzigen noch stehendes Hauses gelohnt. Spenden aus dem Erlös von "Advent im Wald" wurden an die örtliche Rotkreuz-Gemeinschaft und an die Pfarrei von jeweils 500 Euro übergeben. Im Hutschahaus, so Höcherl, habe sich die Bücherei fest etabliert. Dazu verwies sie, dass im Mitgliedsbeitrag zum Pascherverein die Leihgebühr von Büchern enthalten ist.

169 Mitglieder

Ferner steht in dem Haus in der Kirchstraße ein Büro für die "Nachbarschaftshilfe im Schönseer Land" zur Verfügung. Weiter wurden in den Räumen Kochkurse abgehalten sowie extern ein Deutschunterricht und von der Kolpingfamilie Stunden zum Erlernen des Schachspiels angeboten. "Ohne euer Engagement und der Mitarbeit vieler Helfer aus den Reihen der Bevölkerung wären alle Aufgaben nicht zu bewältigen", betonte die Vorsitzende bei Jahreshauptversammlung des 169 Mitglieder zählenden Vereins. Die Arbeiten am Bergweberhaus und um das Gelände erfordern nicht nur während des Jahres viel Zeitaufwand, sondern auch für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen. Die Vorsitzende dankte allen, besonders den Angehörigen der Vorstandschaft, von denen fast jeder eine "Sparte" in den umfassenden Aufgaben des Paschervereins betreut. Mit dem enormen ehrenamtlichen Einsatz werde das Vereinsziel - Voranbringen unserer Heimat - nicht aus dem Blick gelassen. In der Aussprache diskutierten die Anwesenden die Bedeutung der Gemeinnützigkeit des Paschervereins und die finanzielle Unterstützung geplanter Maßnahmen. Bei der Neuwahl der Vorstandschaft gab es für die vorgeschlagenen Kandidaten einstimmige Ergebnisse (siehe Kasten), Birgit Höcherl wurde als Vorsitzende bestätigt.

Im Ausblick erwähnte Birgit Höcherl die den Mitwirkenden bekannten Termine für die Proben zu den Freilichtspielen. Die Aufführungen von Irrlichter sind Samstag, 7., sowie Freitag/Samstag, 13./14. Juli. "Pascher - die Nacht der langen Schatten" ist am Freitag/Samstag, 3./4. August im Programm. Ein Ausflug an den Bodensee ist für 22./23. September geplant. "Advent im Wald" steht heuer am 8./9. Dezember im Terminkalender.

Neuwahlen1. Vorsitzende Birgit Höcherl, Stellvertreter Andreas Ebnet sen., 1. Kassier Hans Margraf, Stellvertreter Erwin Hunger. Schriftführerin Lisa Lehner. Beisitzer: Franz Bauer, Xaver Bayer, Marianne Hanamann, Franz Holler, Hans Liegl, Sabine Meindl, Gerhard Treiber, Norbert Veitenhansl. Kassenprüfer: Robert Baumann, Barbara Wirnshofer. (mmj)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.