Urlauber fühlen sich wohl
Vom Ländle ins Schönseer Land

Malvorlagen bieten in der schneearmen Ferienzeit neben Pferden und Haustieren für die Kinder Abwechslung. Da sich die weiße Pracht nun doch einstellt, wird vielleicht der Wunsch nach einer Schlittenfahrt noch erfüllt.
Vermischtes
Schönsee
03.01.2017
63
0

Raureif und Sonnenschein - das reicht für einen Winterurlaub im Schönseer Land. Zumindest sind davon die Gäste beim Lindauer Wirt überzeugt, wenn sie sich abends bei bayerischem Bier oder einem Glas Wein unterhalten und den Tag Revue passieren lassen.

Einfach Ausruhen und Abstand vom täglichen Alltagstrott wollen die fünf Familien aus dem Stuttgarter Raum, die mit ihren insgesamt acht Kindern und einem bekannten Ehepaar in der Zeit um den Jahreswechsel dem Großstadttrubel den Rücken kehren. Weil sich zu Hause nur die Männer regelmäßig zum Stammtisch treffen, legen sie auf den Urlaub mit allen Familienmitgliedern besonderen Wert.

Kutsche statt Schlitten

Die Anfahrt ist ja ideal, meinen die Erwachsenen einstimmig, denn nach der Autobahnausfahrt in Waidhaus sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Ziel. Vor 20 Jahren, als die ersten aus der Runde dieser Schwaben nach Lindau kamen, dauerte die Anreise noch wesentlich länger. Während der vergangenen zwei Jahrzehnte kam auch eine richtige persönliche Verbindung zwischen den Urlaubern und den Herbergsleuten zustande. Dann war es auch nicht verwunderlich, dass sich der Tross aus Baden-Württemberg immer mehr vergrößerte.

Gerne erinnern sie sich im Gespräch daran, wie die Schneelage während ihrer Urlaubstage eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten möglich machte. Dennoch trauern sie diesem Angebot nicht nach, denn Sonnenschein und Minusgrade reichen, so die einstimmige Meinung, um den Jahreswechsel auch. Jetzt geht es halt in der Kutsche durch die Umgebung. Den Kindern fehlt aber ein wenig die weiße Pracht. Eine Schneeballschlacht und ein Schneemann würden die Ferienzeit noch abwechslungsreicher machen: Nach dem aktuellen Schneegestöber schaut es auch dafür gut aus!

Viel Zeit investieren sie für die Pferde und die Haustiere beim Lindauer Wirt oder sie nehmen ihre Malstifte zur Hand. Es ist einfach eine kinderfreundliche Umgebung, darüber sind sich alle Erwachsenen einig. Langweilig wird es niemand aus dem Ländle. Denn bei Wanderungen, darunter zum nahen Wildpark, dem Stückstein oder zum Böhmerwald-Aussichtsturm, vertreiben sie sich die Zeit genauso wie mit einem Ausflug nach Weiden oder Regensburg. Auf Schusters Rappen sind sie täglich bis zu vier Stunden unterwegs, entlang des Kurparks beim Kecken- und Hahnenweiher und der Ascha zu schlendern, ist für alle eine willkommene Abwechslung. Neben ihren Wanderschuhen haben sie auch Badesachen im Gepäck, denn den Besuch eines Hallenbades nutzen die Urlauber als Ersatz für eine Schlittenfahrt.

Einige Tische weiter sitzt ein Ehepaar aus Leipzig. Andreas Prengel durchforstet bei einem Weißbier die "Leipziger Volkszeitung" von vorne bis hinten. Die letzten beiden Ausgaben dieser Tageszeitung hat er von zu Hause mitgebracht. Seine Frau Barbara hat ein Buch vor sich und nippt genüsslich an einem Glas Wein. Die Ruhe ist für sie in ihren freien Tagen das Wichtigste. Zum dritten Mal sind sie während der vergangenen acht Monate im Schönseer Land. "Hier ist die Welt noch in Ordnung" meinen beide. Sie betonen dabei die Gastfreundlichkeit und die zu spürende Herzlichkeit der Menschen, denen sie auf ihren ausgedehnten Spaziergängen begegnen. Der nächste Urlaub im Domizil, das sie schon seit 15 Jahren anfahren, ist im Frühjahr mit den Kindern und Enkeln fest eingeplant.

Hausmannskost

Dass die Wirtsleute ihre treuen Gäste mit offenen Armen empfangen, ist allzu verständlich. Da weiß die Wirtin inzwischen auswendig, was auf den Tellern landen soll. Hausmannskost steht dabei ganz oben auf der Wunschliste. Trotz der immer wieder betonten ruhigen Umgebung - am Silvesterabend wurde es dann doch laut. Da krachten Böller und mit Leuchtraketen wurde das neue Jahr empfangen. Dafür waren alle gewappnet, und man hatte ja Zeit zum Ausschlafen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.