12.04.2018 - 16:06 Uhr
SchönseeOberpfalz

Irlbacher Blickpunkt Glas setzt auf neue Energieversorgung und ermöglicht sie auch dem Umfeld Huckepack zu Erdgas

Ein Unternehmen macht den ersten Schritt in Richtung Erdgas - und nimmt auf diesem Weg auch die Nachbarn mit. Teile der Stadt Schönsee haben dadurch eine Alternative in Sachen Energieversorgung.

Bürgermeisterin Birgit Höcherl und Bayernwerk-Geschäftsführer Christoph Henzel (Dritter von links) unterzeichnen im Beisein von (von links) Zweiter Bürgermeister Josef Irlbacher, Daniel Pangerl (Kommunalbetreuer Bayernwerk), VG-Geschäftsleiter Matthias Jeitner und Peter Ketterl (Netzcenterleiter Bayernwerk) den Vertrag. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Angestoßen hat die Entwicklung hin zu einer Erdgasversorgung die Firma Irlbacher Blickpunkt Glas. Das Unternehmen sieht sich mit dieser Energieform zukunftsorientiert aufgestellt. Analog zu dieser Investition können auch Teile des Stadtgebiets über die Leitung erschlossen werden. Der Erstkonzessionsvertrag ist nun unterzeichnet.

Im Rathaus trafen sich dazu Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Josef Irlbacher von der gleichnamigen Firma und Geschäftsleiter Matthias Jeitner mit den Vertretern des Bayernwerks Christoph Henzel (Mitglied der Geschäftsleitung), Kommunalbeteuer Daniel Pangerl und Netzcenterleiter Peter Ketterl. Höcherl freute sich, dass dieser Vertrag mit dem Bayernwerk zustande kam. Ihr Dank galt dabei Josef Irlbacher und seiner Familie. Das Unternehmen biete nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch dafür, dass eine Versorgung mit Erdgas realisiert werden kann.

Mit der Vergabe der Konzession räumt die Stadt dem Netzbetreiber formal das Recht ein, das Gasnetz auf ihrem Gebiet zu betreiben sowie Versorgungsanlagen und Leitungen auf gemeindlichen Wegen und Grundstücken zu verlegen. Nach der Unterzeichnung des Vertrages folgt die Planungsabsprache zwischen dem Bayernwerk und den ausführenden Baufirmen.

Elf Kilometer Leitung

Rund elf Kilometer Erdgasleitungen werden im Zuge der Erschließung verlegt. Die Unternehmensgruppe Irlbacher wird Hauptabnehmer sein. Aber auch Anwohner der Bahnhofstraße und ein Teil der Bürger von Rackenthal könnten von der neuen Leitung profitieren. Falls sie in der Nähe der geplanten Route wohnen, haben sie die Möglichkeit, ihr Grundstück an das Erdgasnetz anzuschließen. Seitens des Bayernwerks werden die Anrainer darüber postalisch informiert.

Josef Irlbacher sieht nicht nur für Irlbacher Blickpunkt Glas, sondern mit dem Projekt "Gasversorgung" auch für die Stadt und das Schönseer Land einen Vorteil. Aus wirtschaftlicher Sicht sei die EEG-Umlage für Unternehmen eine Belastung. Trotz erneuerbarer Energie haben nach Meinung des Zweiten Bürgermeisters die bisherigen Energieträger auch in Zukunft Bestand.

Interesse geweckt

Als Glücksfall und Vertrauensbeweis nannte es Christoph Henzel, Bayernwerk, dass die Gas-Konzession mit der Stadt nun vertraglich fixiert ist. Das Interesse für Erdgas werde dadurch bei den Bewohnern geweckt. Das Bayernwerk stehe als größter regionaler Strom- und Gasnetzbetreiber in Bayern für eine sichere Energieversorgung im Freistaat. Schönsee liege im Zuständigkeitsbereich des Kundencenters Schwandorf, dessen Mitarbeiter rund um die Uhr einsatzbereit seien. Für die Stadt sei die Vertragsunterzeichnung ein wichtiger Schritt in die Energiezukunft. Ergänzend will die Bürgermeisterin ausloten, in wieweit der Anschluss von öffentlichen Gebäuden möglich ist. Josef Irlbacher sah in der künftigen Möglichkeit von Gasanschlüssen einen weiteren Schritt in die positive Entwicklung des Ortes.

Aktuell, so die Vertreter des Energieversorgers, biete die "Bayernwerk Netz GmbH" rund fünf Millionen Menschen im Freistaat eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit einem Stromnetz von 154 000 Kilometern und seinem über 5800 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen größter regionaler "Lieferant" in Bayern.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp