04.09.2017 - 15:30 Uhr
SchönseeOberpfalz

Neu Azubis bei Blickpunkt Glas Marke von 600 übersprungen

87 Personen haben bisher bei Irlbacher Blickpunkt Glas die Basis für ihr Berufsleben gelegt. Mit zehn Neulingen absolvieren nun 27 Auszubildende ihre Lehrzeit. Seit 1. September hat die Zahl der Betriebsangehörigen eine andere Dimension erreicht.

Geschäftsführer Stephan Irlbacher (rechts) begrüßte mit den Ausbildungsleitern die neuen Auszubildenden bei Irlbacher Blickpunkt Glas. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Geschäftsführer Stephan Irlbacher hob in der Begrüßung der neuen Kolleginnen und Kollegen die Bedeutung der Ausbildung in dem Familienunternehmen hervor. Mit der Ausbildung wolle Irlbacher Blickpunkt Glas den künftigen Fachkräften die Grundlage für einen sicheren Arbeitsplatz bieten.

"Lernen-hören-fragen" - diese Schlagworte seien für die Azubis während ihrer Lehrzeit besonders von Bedeutung, erwähnte der Geschäftsführer in Anwesenheit der zuständigen Ausbildungsleiter.

In acht Berufen

"Beseitigen Sie Unklarheiten mit Fragen an Kollegen, Ausbildungsleiter oder auch an die Geschäftsleitung", bat Stephan Irlbacher die Neulinge, die in acht verschiedenen Berufen im Unternehmen einsteigen. Beim Umgang mit Menschen, sei es im Kollegenkreis oder mit Geschäftspartnern, habe die Freundlichkeit eine besondere Bedeutung, so der Geschäftsführer weiter. Den gleichen Stellenwert besitze die Sorgfaltspflicht im Umgang mit Maschinen oder die Sauberkeit auf dem Betriebsgelände. Ökologisch werde das Energiemanagement bei Irlbacher Blickpunkt Glas groß geschrieben.

Im Blick auf das 1935 in Dietersdorf gegründete Unternehmen informierte Stephan Irlbacher die Anwesenden, dass 1989 auf einer Betriebsfläche von 1 500 Quadratmetern am Standort Schönsee ein Meilenstein gesetzt wurde. Inzwischen sei eine Produktionsfläche von 25 000 Quadratmetern entstanden. Am 1. September sei die Zahl der Betriebsangehörigen auf über 600 gesprungen. Mit der Information über die Verarbeitung von über 3000 Tonnen Rohglas und der Herstellung von über 13 000 Verkaufsartikeln erhielten die neuen Auszubildenden bei der Begrüßung einen ersten Eindruck über die Bedeutung des Unternehmens als Wirtschaftsfaktor im Schönseer Land.

Export in 50 Länder

Produkte von Irlbacher Blickpunkt Glas, die in über 50 Länder exportiert werden, seien im täglichen Haushalt anzutreffen oder werden in der Computertechnologie bis hin zur Schifffahrt genutzt. Einen Willkommensgruß entbot ebenso Geschäftsführer Günther Irlbacher den neuen Mitarbeitern. Auch er stellte die Bedeutung der Ausbildungszeit heraus und bat alle, die Chance für den Einstieg in das Berufsleben zu nutzen.

Mit einem Rundgang durch den Betrieb und der verschiedenen Abteilungen erhielten Florian Bemmerl, Lukas Blassl, Julia Enk, Lennart Feld, Veronika Frischmann, Klaus-Michael Keßler, Corinna Meier, Magnus Rötzer, Florian Schober und Philipp Urban einen Blick auf ihre künftigen Arbeitsplätze.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp