01.09.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Johanniter-Unfallhilfe schließt weitere Ausbildungseinheit ab Nun Einsatz im Rettungsdienst

Der Schwerpunkt des Johanniter-Unfallhilfe-Ortsverbandes mit den Stützpunkten Schwandorf und Wackersdorf liegt auf der Erste-Hilfe-Ausbildung, im Sanitätsdienst und im Katastrophenschutz.

Die Kursteilnehmer feierten am Samstag zusammen mit den Lehrgangsleitern den Abschluss der Sanitätshelferausbildung. Die Ortsgruppe Schwandorf der Johanniter-Unfallhilfe zählt jetzt 45 Aktive. Bild: rid
von Ingrid Hirsch (RID)Profil

"Die Ortsgruppe gehört zu den aktivsten im Regionalverband Ostbayern", bestätigte Vorstandsmitglied Martin Lehmann (Regensburg) beim Abschluss eines Lehrgangs zur Sanitätshelferausbildung am Samstag am Standort Wackersdorf "Im Werk 14". Die neun Kursteilnehmer ließen sich in 48 Unterrichtseinheiten zu Sanitätshelfern ausbilden, belegten in zwölf weiteren Stunden das Aufbaumodul "Sanitäter" und können nun im Sanitäts- und Rettungsdienst sowie im Katastrophenschutz zum Einsatz kommen.

Ortsverband Schwandorf ist gut aufgestellt

Veronika, Konrad und Christian Simbeck, Anke und Gerhard Eilers, Jessica Zankl, Timo Wellnhofer, Fabian Jäger und Diana Herzsan erhielten als Nachweis für ihre erfolgreiche Teilnahme eine Urkunde. Der Leiter "ehrenamtliche Dienste", Ulrich Pidrmann, kann jetzt auf 45 Mitarbeiter zurückgreifen. Leiterin der Ortsgruppe Schwandorf ist Andrea Scherübl. Sie hat mit Wolfgang Wellnhofer jetzt auch einen Stellvertreter. Martin Lehmann vom Regionalverband Ostbayern überreichte ihm am Samstag offiziell die Ernennungsurkunde zum stellvertretenden Ortsbeauftragten und betonte: "Damit ist der Ortsverband Schwandorf noch breiter aufgestellt".

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.