18.01.2016 - 16:16 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Lindania-Garden glänzen beim Hofball Lindwurm oho und Küsschen

Kinder-, Jugend-, Prinzen- und Hausfrauengarde, dazu ein Männerballett : Bei m Schwarz-Weiß-Ball zeigte die Faschingsgesellschaft "Lindania" das volle Programm. Sehr zur Freude der 350 Gäste, die am Samstagabend in die Oberpfalzhalle gekommen waren.

Mit einer neuen Choreographie warteten die Damen der Prinzengarde auf.
von Ingrid Hirsch (RID)Profil

Das 60-jährige Bestehen feierte die "Lindania" 2015 mit einem Jubiläumsball. Präsident Martin Krautner fühlte sich vom Erfolg bestätigt und organisierte ein weiteres Mal einen Tanzball. Anstatt einer Prunksitzung, die über Jahrzehnte hinweg zur Tradition gehörte. Mit den "Stoapfälzer Spitzbuam" verpflichtete der Veranstalter dazu eine Band, die Stimmung und Unterhaltung garantierte und die Gäste auf das Tanzparkett lockte. Die Musiker packten ihr gesamtes Repertoire aus und hielten die Besucher bis weit nach Mitternacht bei Laune.

Vizepräsident Matthias Wltschek führte durch das Programm , kündigte die Auftritte der Garden an und bat die Vertreter der befreundeten Faschingsgesellschaften nach vorne, um ihnen gemeinsam mit dem Prinzenpaar den diesjährigen Orden zu überreichen. Ihn bekamen auch die Gardemädchen und die Trainerinnen, die die Kinder und Jugendlichen auf die Auftritte vorbereitet hatten.

Präsident Martin Krautner kündigte für den 24. Januar den Kinderfasching im Sportheim des FC Schwandorf und für den 29. Januar den Weiberfasching in der Fronberger Brauereiwirtschaft an. Ferner werden die Gardemädchen an den Faschingszügen in Regensburg und Diesenbach teilnehmen. Die Gründung der Schwandorfer Traditionsgesellschaft geht auf die Initiative von Leni Bretzel zurück, die 1954 mit Taschen voller Bonbons durch das Lindenviertel zog und die Kinder beschenkte. Daraus entwickelte sich ein Jahr später der erste Lindenviertelfasching.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.