16.03.2017 - 14:32 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Bunte Erinnerung an den Erfinder der Lithographie

Die triste Fassade der Versorgungszentrale der Fernwärme an der Senefelder Straße soll bunter werden. Das beschloss der Werkausschuss am Dienstag und vergab den Auftrag an Markus Raab. Der Graffiti-Künstler hatte einen Entwurf dabei (siehe oben), der an Alois Senefelder (1771-1834) erinnert. Er hat die Lithographie erfunden, ein Steindruckverfahren, das als Vorläufer heutiger Offset-Druckverfahren gelten kann und einen großen Fortschritt gegenüber den damals üblichen Drucken von Kupferstichen bedeutete. Deshalb wird Senefelders Name auch korrekt und spiegelverkehrt wie auf einer Druckvorlage gezeigt (links oben). Der Entwurf Raabs fand im Ausschuss allgemein Anerkennung. Sobald die Temperaturen das zulassen - störend ist noch der nächtliche Frost - will Raab beginnen. Die Kosten für die Fassadengestaltung werden bei etwa 4000 Euro liegen. Raab hat bereits die Versorgungszentrale beim ZMS zusammen mit einer Schülergruppe der Lindenschule gestaltet. Bild: exb/Raab

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.