27.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Herbstprogramm des Oberpfälzer Künstlerhauses mit Märchen und Musik Prinz Achmed trifft auf Philosophie und Piano

Für das Herbstprogramm des Oberpfälzer Künstlerhauses hat sich Leiterin Andrea Lamest wieder Besonderes einfallen lassen. Bild: Götz
von Elisabeth Schätzler Kontakt Profil

Es war der erste lange Animationsfilm der Filmgeschichte: "Die Abenteuer des Prinzen Achmed". Doch dieser stammt nicht etwa von Walt Disney, sondern von Lotte Reiniger. Sie war Scherenschnittkünstlerin, Schattenspielerin und Film-Pionierin. Ihr widmet das Oberpfälzer Künstlerhaus eine Ausstellung, wie Leiterin Andrea Lamest bei einer Pressekonferenz mitteilte. In Kooperation mit dem Stadtmuseum Tübingen hat die Schwandorfer Einrichtung eigens eine Ausstellung für das Künstlerhaus konzipiert. Vernissage ist am Sonntag, 28. September, 11 Uhr. Zu sehen ist die Ausstellung "Lotte Reiniger - Geschichten aus Licht und Schatten" bis 7. Dezember.

Zwei Klavierabende

Passend dazu gibt es auch ein Rahmenprogramm: Am Freitag, 24. Oktober, 20 Uhr, zeigt das Künstlerhaus den Stummfilm "Die Abenteuer des Prinzen Achmed". Die Gebrüder Teichmann & Leopold Hurt untermalen diese Geschichte aus 1001 Nacht mit live Electronic-Musik und Zither. Die international bekannten Musiker haben den Film Lotte Reinigers mit ihrer musikalischen Gestaltung auch schon in Regensburg gezeigt, wie Andrea Lamest weiß. "Ich freue mich schon sehr darauf."

Nicht nur Filmfans kommen im Programm der zweiten Jahreshälfte auf ihre Kosten: Am Dienstag, 2. September, 20 Uhr, sowie am Dienstag, 9. September, 20 Uhr, stehen philosophische Gespräche mit Helmut Hein auf dem Programm. Zu den Themen "Happening, Performance, Bildinszenierungen" und "Der Existenzialismus: Sartre, Camus, Simone de Beauvoir" hält der Philosoph ein Referat. "Die Besucher sind eingeladen, mitzureden und teilzunehmen", betont Andrea Lamest.

Mit Laura Konjetzky und Simon Nabatov kommt Musik ins Spiel: Ein Klavierkonzert von Konjetzky am Freitag, 5. September, 20 Uhr, zeigt "Night Time". Die Musikerin stellt dabei Werke Chopins ihren eigenen Kompositionen gegenüber. Nabatov führt mit seinem Konzert am Klavier (Freitag, 12. September, 20 Uhr) die Reihe "Jazz in der Villa" fort. Er schöpft dabei aus verschiedenen Quellen: Jazz-Standards, brasilianische Musik und bulgarische Volksmusik.

Plätze für Stipendien

Am Sonntag, 12. Oktober, 11 Uhr, führen die Stipendiaten des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia musikalisch durch die Ausstellung Lotte Reiniger. Am Dienstag, 14. Oktober, 19.30 Uhr, liest Lyriker Friedrich Hirschl aus seinem Gedichtband "Flussliebe". Laura Orweiser sorgt mit der Harfe für die musikalische Umrahmung.

Von Freitag, 5. September, bis Sonntag, 7. September, bietet das Künstlerhaus mit Heiner Riepl einen Radierkurs an. Das Programm des Schwandorfer Puppentheaters erscheint im September. Für ein internationales Stipendium werden noch bis zum 30. September Bewerbungen entgegengenommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.