Konzert in St. Andreas Fronberg
Mit Trompetenklängen in den Advent

"Die wunderbarste Zeit ist nah" sang der Kirchenchor beim ersten Fronberger Adventssingen in der Kirche St. Andreas. Bild: Hirsch
Kultur
Schwandorf
06.12.2016
65
0

Auf Initiative von Chorleiter Christian Lehnerer fand am Sonntag das erste Fronberger Adventssingen in der gut besetzten Fronberger St. Andreas-Kirche statt. Pfarrgemeinderatssprecher Roland Stehr freute sich über die große Resonanz und bat die Besucher um eine "wohlwollende Spende für die Renovierung der Kirchenorgel".

Mesnerin Gertrud König hatte mit Kerzenlichtern den Kirchenraum festlich geschmückt und zum Leuchten gebracht. Eröffnet haben das Konzert Maria Pritzel an der Orgel und Oswin Buchmann mit der Trompete.

Sie ließen den Choral aus der Kantate 140 von J. S. Bach "Wachet auf, ruft uns die Stimme!" erklingen. Pfarrer Thomas begrüßte die Gäste, und Hans Tauscher sprach die Überleitungen. Die Fronberger Stubenmusik sang das "Ave Maria mit Gnaden geziert", "A Liacht in der dunklen Nacht" und "Advent is a Leicht'n", begleitet von Gitarre und Hackbrett. Der Kinderchor brachte sich mit "Das Licht einer Kerze" und "Tragt in die Welt nun ein Licht" in das Konzert ein. Beim "Wiegenlied" und "O Jesulein süß" ließ sich Solistin Maria Pritzel von Christian Lehnerer an der Orgel begleiten. Es erklangen ferner Trompetensoli von Oswin Buchmann, und der Kirchenchor sang von der "wunderbarsten Zeit, die so nah ist".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.