10.10.2017 - 16:54 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Neuer Film der Regisseurin Julia Schnorrer "The Hacker" feiert Premiere

Wenn sich Ethan Taylor rasiert, sieht er glatt fünf oder sechs Jahre jünger aus. Für Regisseurin Julia Schnorrer aus Klardorf perfekt. Denn für ihren neuen Kurzfilm suchte sie jemanden, der einen 17-jährigen Hacker namens Colin spielen kann.

"The Hacker"-Hauptdarsteller Ethan Taylor ist für die Premiere des Films extra aus London eingeflogen. Er und Regisseurin Julia Schnorrer freuen sich schon auf die Vorführungen am Donnerstag und Freitag. Bild: doz
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Die 26-Jährige liefert mit dem rund achtminütigen "The Hacker", der am Donnerstag zum ersten Mal über die Leinwand flimmert, bereits ihre zweite Regie- und Drehbucharbeit ab. Den zweisprachigen Film "Acceptance/Akzeptanz" realisierte sie als sogenanntes No-Budget-Projekt. Am Werk arbeiteten nur sie, eine Assistentin und die Darsteller mit. Bei "The Hacker" ist alles anders. Rund 20 Frauen und Männer waren involviert - Schauspieler, Kameramann, Tontechniker. Die Umsetzung kostete Schnorrer 5000 Euro. Zum Großteil hat sie das Herzensprojekt selbst finanziert. Über Crowdfunding, bei dem Menschen eine Projekt mit Geldspenden unterstützen können, ist ein eher geringer Betrag zusammengekommen. "Höchstens ein Fünftel der Kosten", verrät die Klardorferin. Die studierte Filmwissenschaftlerin sagt außerdem: "Wenn es letztendlich Null auf Null ausgeht, bin ich zufrieden."

Premiere und roter Teppich

Bei "The Hacker" handelt es sich um ein Kammerspiel - "mit kleinen Unterbrechungen", wie die Regisseurin anmerkt. Alles dreht sich um einen alten Stall und einen Tisch. An dem sitzt der von Taylor verkörperte Colin, der gerade festgenommen wurde. Er trifft auf Mrs. Marlowe, die von Shabana Hussain gespielt wird. Sie war schon in Schnorrers erstem Film zu sehen. In der Beschreibung zum Streifen heißt es: "Die Regierungsbeauftragte hat die Macht, ihm (Colin, Anm. d. Red.) eine zweite Chance zu gewähren ... oder sein Leben für immer zu ruinieren." Klingt schon mal spannend. Die Idee zu dem Film hatte Schnorrer beim Schreiben einer "Fan-Fiction"-Geschichte. Eine Szene, die in einem Verhörzimmer spielt, wollte Schnorrer verfilmen. Deshalb auch der alte Stodl als Drehort. "Ich wollte die Dynamik zwischen zwei Charakteren erforschen", erklärt die 26-Jährige. Die Unterbrechungen des Kammerspiels rühren daher, weil auch Rückblenden zu sehen sind. Insgesamt wirken sechs Schauspieler im Film mit.

Für die beiden Vorführungen am Donnerstag und Freitag ist Schauspieler Ethan Taylor extra aus London eingeflogen. Sechs Tage bleibt er in Schwandorf. Der 23-Jährige hat bereits in mehreren Theater-Stücken und etlichen Independent-Filmen mitgespielt. Ein Horrorstreifen ist sogar auf der Internetseite des Streamingdienstes Netflix zu sehen. Allerdings in Großbritannien und nicht in Deutschland, wie Taylor bei einem Interview erzählt. Für die junge Regisseurin hat der Schauspieler nur Lob übrig: "Ich habe die Zusammenarbeit mit ihr wirklich genossen. Sie hat sehr klare Vorstellungen."

Nächster Film geplant

Am Donnerstag kommt es um 20 Uhr zur Exklusiv-Vorschau inklusive rotem Teppich und Sektempfang zuvor (ab 19.30 Uhr). Anschließend stellen sich Schnorrer, Taylor und weitere Mitglieder des Filmteams einer Frage-Antwort-Runde. Am Freitag um 20 Uhr folgt die offizielle Premiere. Der Film wird auf Englisch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Als nächstes plant die 26-Jährige einen Streifen in Spielfilmlänge. "Die Vorproduktion dauert hier natürlich länger." Auch das neue Projekt wird wieder in Schwandorf gedreht. Die Arbeit hat Schnorrer schon im vergangenen Jahr aufgenommen. In einer der Hauptrollen wird dann abermals Ethan Taylor zu sehen sein.

Verlosung

Unser Medienhaus verlost für die Vorstellung am Freitag um 20 Uhr im "Lichtwerk"-Kino insgesamt 3x2 Karten. Wer an der Verlosung teilnehmen will, ruft unter der Nummer 0137/808401630 an und spricht das Stichwort "Hacker", Name, Adresse und Telefonnummer aufs Band. Jeder Anruf aus dem Festnetz kostet 0,50 Euro (Mobilfunkpreise können abweichen). Der Anschluss ist bis Donnerstag, 12. Oktober, 11 Uhr geschaltet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Medienhauses und ihre Angehörigen dürfen nicht teilnehmen. Die Gewinner erklären sich mit der Veröffentlichung ihrer Namen einverstanden. Viel Glück bei der Verlosung!

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.