Ökumenische Nacht der Musik
Musikalische Einstimmung

Der katholische Stadtpfarrer Hans Amann begrüßte in der St. Jakobskirche die VHS-Jugendblaskapelle Schwandorf, die dort musizierte. Bild: Dobler
Kultur
Schwandorf
10.07.2017
21
0

Bevor die Stadt ausgelassen zu feiern begann, ging es um innere Einkehr und künstlerischen Ausdruck. Gleich drei Konzerte boten dazu die Gelegenheit.

Es war das dritte Mal, dass das Bürgerfest-Wochenende mit einer sogenannten "Ökumenischen Nacht der Musik" eingeleitet wurde. Die Veranstaltung hatte zwei Orte, so dass die Zuhörer zwischendrin umzogen - von der evangelischen Erlöserkirche an der Bahnhofstraße zur katholischen St. Jakobskirche auf dem Oberen Marktplatz.

In beiden Kirchen wurden die Gäste von den jeweiligen Hausherren begrüßt, also den Pfarrern Arne Langbein und Hans Amann, die sich eine Verstärkung der Ökumene an der Basis auf die Fahne geschrieben haben und dies mit mehreren Veranstaltungen umsetzen; auch der "Ökumenischen Nacht der Musik". Sie richtete sich aber nicht nur an Gläubige, sondern ganz allgemein an Musikinteressierte, die Freude an Orgelklang, konzertanter Blasmusik und Gesang haben. Den Auftakt machte der 26-jährige Organist Florian Sorgenfrei aus Schwarzhofen, ein mehrfach ausgezeichneter Pianist und Orgelspieler, der für ein Konzert an der Rieger-Orgel der Erlöserkirche gewonnen wurde. In die Abfolge klassischer Stücke aus Barock und Romantik mischte Sorgenfrei immer wieder eigene Improvisationen über zeitgenössische Pop- und Jazzstandards, was für ein ungewöhnliches Hörerlebnis sorgte.

Festliche Bläsermusik war danach in der Stadtpfarrkirche St. Jakob angesagt. Das fast 30 Musiker zählende Ensemble der VHS-Jugendblaskapelle Schwandorf begeisterte unter der Leitung von Anton Lautenschlager. Der Dirigent war darüber hinaus Teil eines Saxofon-Quartetts und eines Orgel-Saxofon-Duos, das sich mit dem Gesamtorchester in der Darbietung der Musikstücke ablöste.

Nach einer Pause mit Wein und Brot vor dem Gotteshaus bestritten die Mezzosopranistin Maria Pritzel und der Pianist Christian Lehnerer das abschließende Konzert mit "Lieden des Vertrauens".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.