05.09.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

"Tag des offenen Denkmals" am Sonntag Kino, Keller, Kirchturm

Oberbürgermeister Andreas Feller kündigt ein "buntes Programm" an. Der "Tag des offenen Denkmals" steht unter dem Motto "Macht und Pracht". Die Besucher können am Sonntag, 10. September, unter 14 Angeboten auswählen. Zwei davon sind neu.

OB Andreas Feller, Tourismusbüro-Leiter Johannes Lohrer und Felsenkeller-Beauftragter Werner Robold (von links) werben für das Programm zum Denkmaltag.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

"Wie war das früher in Schwandorf?" Das erfahren die Teilnehmer bei einer Filmvorführung (16 bis 17.30Uhr) im Lichtwerk-Kino (ehemaliges Union-Kino), das die Stadt als Veranstalter erstmals ins Programm nimmt. Hobbyfilmer Georg Wickles wird dazu die einleitenden Worte sprechen. Eine Freilicht-Premiere bildet die Altstraßenwanderung bei Haselbach. Auf einem fünf Kilometer langen Weg erinnert Natur- und Landschaftsführerin Lorna Simone Baier an alte Handels- und Wanderwege und die Funktion des seit dem 15. Jahrhundert verödeten Thalackerhofes. Die Wanderung beginnt um 14 Uhr beim "Kirchawirt" in Haselbach und dauert etwa drei Stunden. Wieder aufgenommen ins Programm ist eine Führung durch den historischen Pfleghof. Architekt Andreas Hottner erwartet die Gäste um 15 Uhr am Tourismusbüro, das dort seit fünf Jahren untergebracht ist und einen eigenen Programmpunkt bildet. Leiter Johannes Lohrer verspricht zwischen 12 und 17 Uhr eine kleine Überraschung.

Türmerhaus offen

26 Gästeführer verteilen sich auf die Stationen und geben den Besuchern gerne Auskunft. So auch in der Spitalkirche, die an diesem Tag zwischen 11 und 13 Uhr geöffnet ist. Immer wieder ein Erlebnis ist die Besteigung des Kirchturms St. Jakob. Dazu besteht jeweils um 14, um 15 und 16 Uhr die Möglichkeit. Treffpunkt ist am Tourismusbüro.

90-minütige Führungen durch Bayerns größtes Felsenkeller-Labyrinth bieten die Gästeführer ab 13 Uhr jeweils zur vollen Stunde an. Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen. Treffpunkt ist am Tourismusbüro. Anziehungspunkte bleiben der historische Blasturm (14 bis 17 Uhr), das im Umbau befindliche Türmerhaus (13 bis 19 Uhr), die Kreuzbergkirche mit Turmbesteigung und Besuch der Unterkirche (16.30 bis 18 Uhr), das Stadtmuseum mit der Ausstellung "Malen mit Licht" (14 bis 17 Uhr) und das Künstlerhaus mit der Ausstellung "finding the forest" (11 bis 17 Uhr).

Gewinnspiel

Bei den 90-minütigen Stadtführungen lernen die Teilnehmer die wichtigsten Denkmäler kennen. Sie beginnen um 14.30 und 16.30 Uhr am Tourismusbüro. Ein bewährtes Angebot ist auch die Führung zum Fronberger Schloss. Kreisheimatpfleger Gerhard Grünwald erwartet die Besucher dazu um 10.30 Uhr an der Petruskapelle in Fronberg. Auch diesmal gibt es wieder ein Preisausschreiben. Die Teilnehmer sollen fünf Bildausschnitte den jeweiligen Gebäuden zuordnen. Zu gewinnen gibt es zwei Gutscheine für die Stadtführung "Tatort Schwandorf - Henker, Gauner, Besenstiel". Nähere Informationen erteilt das Tourismusbüro (Telefon 09 431/45 550) Dort kann man sich auch anmelden. Ausführlich gibt's das Programm auch auf der Homepage der Stadt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.