03.07.2017 - 15:12 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Verein "Regionalentwicklung im Landkreis" sammelt sie - Vorstand neu gewählt Pluspunkte für ländlichen Raum

Landrat Thomas Ebeling bleibt Vorsitzender des Vereins "Regionalentwicklung im Landkreis Schwandorf", der sich im Landratsamt zur Mitgliederversammlung traf. Der Verein ist die Dachorganisation für die "Lokale Aktionsgemeinschaft Regionalentwicklung und die Fischereiliche Lokale Aktionsgemeinschaft Karpfenland Mittlere Oberpfalz".

Der Verein "Regionalentwicklung im Landkreis Schwandorf" steht unter neuer Führung. Das Bild zeigt den neuen Vorstand und das Entscheidungsgremium des LAG-Trägervereins. Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Zweck des Vereins ist es, die nachhaltige Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Landschaft, der kulturellen Identität, der Naherholung und des Tourismus, der Landwirtschaft, der Wirtschaftsstruktur und der Bildung zu fördern. Zusätzlich stellt der Verein eine lokale Partnerschaft im Sinne der EU-Strukturförderung dar.

Das Entscheidungsgremium befürwortete in der Vergangenheit 19 Projekte und reichte 17 zur Leader-Förderung ein, von denen bisher zehn bewilligt wurden. Laufende Kooperationsprojekte sind die "Tracht im Blick", der "Fünf-Flüsse-Radweg", die "E-Bike-Region", die "Radrunde Oberpfälzer Wald" und die "Erfassung historischer Kulturlandschaften".

Zu den Einzelprojekten gehören Radwegbeschilderungen, der Kauf von Zillen, das Türmerhaus in Schwandorf, das Heimatmuseum Seebarn, Mehrgenerationenplätze, der Dorfladen Trausnitz, die Dirt-Bike-Anlage in Neunburg vorm Wald und die Initiative "Landwirtschaft früher - heute". Die Gesamtkosten für die Maßnahmen bezifferte LAG-Managerin Stephanie Wischert auf mittlerweile rund 750 000 Euro.

Den neuen Vereinsvorstand bilden Vorsitzender Thomas Ebeling, sein Stellvertreter Martin Birner, Schatzmeister Alois Hagl sowie die Beisitzer Maria Baumer, Manfred Lutter, Gregor Glötzl, Armin Schärtl und Christian Meyer. Dem Entscheidungsgremium gehören Dr. Birgit Angerer, Elisabeth Bauer, Hans Frankl, Hans Gradl, Sabine Schindler, Josef Irlbacher, Marcus Jacob und Peter Neumeier an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.