120 000 Besucher im Erlebnisbad - Guter Sommer, aber Konkurrenz macht sich bemerkbar
Von Rekorden weit entfernt

Lokales
Schwandorf
30.08.2014
3
0

Daniela Glasow-Kalischek und ihre Töchter Hannah und Nele sind fleißige Besucher des Erlebnisbades. Als die Inhaber einer Familienkarte am 8. August wieder einmal das Drehkreuz passierten, nahm sie Bäderleiter Rüdiger Frey zur Seite und teilte ihnen mit: "Eine von euch ist die 120 000. Besucherin".

Oberbürgermeister Andreas Feller machte keinen Unterschied und zeichnete am Donnerstag kurzerhand alle drei Familienmitglieder aus. Er schenkte ihnen für die nächsten Saison eine Dauerkarte.

Obwohl der Sommer "gut war", ist Rüdiger Frey mit dem Besuch nicht zufrieden. "Die Konkurrenz der Badeseen macht sich zunehmend bemerkbar", vermutet der Bäderleiter. Stärkster Monat war der Juni mit 51 760 Besuchern.

Allein am Pfingstmontag (9. Juni) zählten die Mitarbeiter 9984 Badegäste. Das war der diesjährige Rekord. Bis zum Ende der Saison rechnet Rüdiger Frey mit einem Gesamtergebnis von 150 000 Nutzern. Zum Vergleich: Der Rekord liegt bei 280 046, aufgestellt im Supersommer 2003. Mit Aktionen will der Bäderleiter die Leute wieder stärker anlocken. Rüdiger Frey erinnert an die bayerischen Beachvolleyball-Meisterschaften, an das 24-Stunden-Schwimmen, die Angebote für Wassergymnastik, Aqua-Zumba und Wellness-Kneippen. Bis Ende September hat das Erlebnisbad geöffnet. Länger als sonst, denn die Umbaumaßnahmen im Hallenbad Dachelhofen werden erst zu diesem Zeitpunkt fertig. Und vielleicht spendiert uns das Wetter ja noch einen warmen Spätsommer, als Entschädigung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.