26.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

A-Klasse West: 2:0-Sieger beim SV Trisching - Wackersdorf schießt den ASV Fronberg ab Weihern macht Satz nach oben

In der A-Klasse West hat der SV Haselbach (1./12) mit einem 4:2-Heimsieg gegen den 1. FC Wernberg II (12./3) die Tabellenführung übernommen. Dies ermöglichte der bisherige Spitzenreiter, Nachbar SC Kreith/Pittersberg (2./11), der auf eigenem Platz gegen den FC Maxhütte-Haidhof (8./7) nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam.

von Joachim LuffProfil

Einen Satz nach oben machte die DJK Weihern/Stein (3./10), die beim SV Trisching (5./9) einen 2:0-Erfolg feierte. Die SpVgg Pfreimd II (6./8) musste sich beim SC Sinopspor (11./4) mit einem 1:1 zufrieden geben, während der TV Wackersdorf (9./6) Aufsteiger ASV Fronberg (14./0) mit 9:0 abschoss.

Das Match zwischen dem TuS Dachelhofen (4./9) und dem DJK SV Steinberg (7./7) wurde auf den 3. Oktober verlegt.

SV Trisching       0:2 (0:0)       DJK Weihern/Stein Tore: 0:1 (62.) Alexander Auer, 0:2 (72.) Fabian Pröls - SR: Ronny Berger (SV Altendorf) - Zuschauer: 100 - Reserven: 1:0

(lfj) In einem spannenden A-Klassenmatch entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Doch trotz vieler Möglichkeiten für beide Mannschaften ging es torlos in die Halbzeitpause. Als Auer die Gäste nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit mit seinem Kopfballtreffer in Führung brachte, musste Trisching die Abwehr öffnen und fing sich einen Konter ein, den Pröls zur Vorentscheidung nutzte. Die Heimelf kam auch in der Restspielzeit noch zu Gelegenheiten zum Anschlusstreffer, die aber nicht genutzt wurden.

SC Sinopspor       1:1 (1:0)       SpVgg Pfreimd II Tore: 1:0 (15.) Serkan Yücel, 1:1 (88.) Stefan Blödt - SR: Karl Vollmer (SSV Paulsdorf) - Zuschauer: 50

(lfj) Beide Mannschaften spielten auf einem niedrigen Niveau. Der heimische SC hielt kämpferisch dagegen, Pfreimd kam dadurch nicht ins Spiel und hatte im ersten Durchgang keine nennenswerte Möglichkeit. So ging die 1:0-Halbzeitführung der Platzherren, die Yücel nach einer Viertelstunde erzielte, in Ordnung. Im zweiten Abschnitt übernahmen die Gäste die Spielkontrolle, kamen aber zunächst zu keinen zwingenden Chancen. Während Sinopspor über Konter gefährlich blieb, erzielte Blödt für die Bezirksliga-Reserve zwei Minuten vor dem Ende den glücklichen Ausgleichstreffer.

SV Haselbach       4:2 (2:0)       FC Wernberg II Tore: 1:0 (16.) Georg Graf, 2:0 (36.) Gordon Börner, 3:0 (47.) Georg Graf, 4:0 (62.) Fabian Mayer, 4:1 (81.) Markus Pechtl, 4:2 (90.) Martin Filipiak - SR: Daniel Probst (SpVgg Ramspau) - Zuschauer: 50

(lfj) Bereits in den ersten 20 Minuten hatte Haselbach genügend Möglichkeiten für eine klare Führung, konnte aber durch Graf zunächst nur eine nutzen, ehe Börner das 2:0 gelang. Gleich nach Wiederbeginn machte Graf mit dem 3:0 schon alles klar, Mayer erhöhte nach etwas mehr als einer Stunde auf 4:0. In der Schlussviertelstunde schaltete der SV einen Gang zurück, so dass Wernberg auch zu seinen Möglichkeiten und zwei Toren durch Pechtl und Filipiak kam. In Gefahr geriet der verdiente Sieg aber nicht mehr.

TV Wackersdorf       9:0 (2:0)       ASV Fronberg Tore: 1:0 (19.) Andreas Diz, 2:0 (31.) Denis Heigl, 3:0 (55.) Andreas Diz, 4:0 (58.) Florian Kienast, 5:0 (59.) Denis Heigl, 6:0 (85.) Christoph Hauser, 7:0, 8:0 (86./87.) Simon Graßmann, 9:0 (88.) Marcel Koman - SR: Josef Lottner (SV Altendorf) - Zuschauer: 70

(lfj) Die Gäste aus Fronberg hatten in der Partie auf dem Wackersdorfer Holzberg nicht den Hauch einer Chance, konnten aber bis zur Pause den Rückstand mit 0:2 in Grenzen halten. Nach dem Seitenwechsel und in der Schlussphase zeigten die Gäste Auflösungserscheinungen, so dass die Tore für den TV im Minutentakt fielen und am Ende ein 9:0-Kantersieg stand.

FC Saltendorf       2:4 (1:1)       TSV Schwandorf Tore: 0:1 (31./Foulelfmeter) Rafal Zak, 1:1 (40.-Foulelfmeter) Daniel Strasser, 2:1 (47.) Michael Hofmann, 2:2 (55.) Ricardo Frank, 2:3, 2:4 (73./82.) Matthias Eck - SR: Tobias Buchfink (TuS Dachelhofen) - Zuschauer: 50 - Reserven: 5:5.

(lfj) Der zerfahrene erste Durchgang verlief relativ ausgeglichen, wobei es kaum Gelegenheiten gab und die beiden Tore zum 1:1-Halbzeitstand jeweils Foulelfmetern entsprangen. Gleich nach der Pause ließ Hofmann Saltendorf mit seiner 2:1-Führung auf den ersten Dreier hoffen, doch dann wurde die Kreisstädter stärker und spielten ihre Qualitäten aus. Frank traf zum 2:2, Eck drehte mit seinem Doppelpack zum 2:3 und 2:4-Endstand verdientermaßen zugunsten der Gäste.

SC Kreith       1:1 (0:1)       FC Maxhütte-Haidhof Tore: 0:1 (15.) Daniel Seidl, 1:1 (63./Foulelfmeter) Christoph Voit - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (46.) Harald Faderl (Kreith) - Reserven: 2:1

(lfj) Die Platzherren verschenkten durch das magere Unentschieden leichtfertig zwei Punkte und dadurch die Tabellenführung. Maxhütte schloss nach einen Viertelstunde die einzige Chance zur Führung ab, der SC dagegen vergab einige hochkarätige Möglichkeiten, hatte dabei aber auch Pech bei zwei Pfostentreffern. Nach dem Seitenwechsel musste Kreith nach einer Ampelkarte in Unterzahl weiterspielen, hatte aber weitere klare Gelegenheiten, die er nicht verwerten konnte. Voit schaffte per Elfer zwar den Ausgleich, doch der hochverdiente Siegtreffer blieb trotz vorhandener Chancen versagt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp