15.04.2013 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

ADAC und Polizei besprechen Verkehrslage in der Kreisstadt Geduld dringend nötig

Jürgen Wagner, Ernst Kuttner und Armin Kott (von links) diskutierten über die Verkehrssituation in der Stadt. Bild: rid
von Ingrid Hirsch (RID)Profil

Fernwärme-Verlegung in der Innenstadt, Ausbau der Augustinstraße, Übergabe der Bundesstraße an die Stadt: Der Schwandorfer Polizei-Chef Armin Kott und sein Verkehrsreferent Jürgen Wagner bereiten die Verkehrsteilnehmer auf ein "schwieriges Jahr" vor. "Vor allem die Autofahrer werden auf so manche Geduldsprobe gestellt", befürchtete Kott bei einem Gespräch beim ADAC- Ortsclub am Donnerstag im Schmidt-Bräu .

Die Polizei stellt sich den Fragen der Bürger. Unter diesem Motto organisierte Clubvorsitzender Ernst Kuttner einen Diskussionsabend. Er ist ein Verfechter des "grünen Pfeils" und bedauerte dessen Abschaffung.

Ernst Kuttner mahnt die Autofahrer zu mehr Vor- und Rücksicht. Er muss sich immer wieder ärgern, "wenn die Linksabbieger nicht weit genug in die Beer-Kreuzung einfahren und damit den Verkehrsfluss behindern".

Die Polizei bittet die Bürger um Verständnis, "wenn es heuer zu stärkeren Behinderungen kommt". Wem es möglich sei, der sollte auf alternative Verkehrsmittel umsteigen, so Verkehrssachbearbeiter Jürgen Wagner. Er ist ein Befürworter einer neuen Brücke über die Naab zur Entlastung der Naabuferstraße.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp