29.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Arbeitslosenquote steigt im August auf 3,1 Prozent, liegt aber unter dem Vorjahresniveau Arbeitsmarkt im Sommerloch

Jedes Jahr im August melden sich viele junge Leute neu arbeitslos, weil sie die Schule oder die Ausbildung beendet haben. Das treibt die Arbeitslosenzahlen regelmäßig auf den Sommer-Höchststand. Auch in diesem Jahr ist das zu spüren: Im Bezirk der Hauptagentur Schwandorf, der den Landkreis ohne die Region Oberviechtach umfasst, stieg die Arbeitslosigkeit von Juli auf August spürbar.

Symbolbild: dpa
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Rund 2320 Personen waren arbeitslos gemeldet, 200 mehr als im Juli. Gegenüber dem Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit leicht zurück, um rund 80 Personen. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 2,9 Prozent im Juli auf 3,1 Prozent im August. Vor einem Jahr lag die Quote im August noch bei 3,3 Prozent.

"Keine Flaute, aber die übliche Beruhigung des Arbeitsmarktes kennzeichnete den Ferienmonat August. Dabei stieg die Zahl der arbeitslos gemeldeten Arbeitnehmer zum Vormonat Juli zwar an, im Vorjahresvergleich ist jedoch, wie seit mehreren Monaten, die Arbeitslosigkeit weiterhin auf dem Rückzug", sagte der Leiter der Agentur für Arbeit Schwandorf, Joachim Ossmann.

Der jahreszeitlich typische Anstieg ist begründet durch Entlassungen zum Quartalsende, vor den Sommerferien auslaufende befristeten Verträgen sowie Arbeitslosmeldungen von Schulabgängern und Auszubildenden ohne Anschlussbeschäftigung. Aus anderer Sicht ist das eine Chance für Arbeitgeber, frisch ausgebildete Arbeitnehmer zur Einstellung zu gewinnen. Bei unterschiedlicher Ausprägung in den Branchen sei insgesamt der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften weiterhin hoch. Die stabile Beschäftigungssituation ergänzt laut Agentur das positive Bild des regionalen Arbeitsmarktes.

Im Laufe des Berichtsmonats meldeten sich im Schwandorfer Bezirk rund 900 Personen neu oder erneut arbeitslos, 90 mehr als im Juli. Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres meldeten sich 7,0 Prozent weniger.

Im Bezirk der Hauptagentur meldeten die Arbeitgeber im August rund 410 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung, 40 mehr als im Juli. Gegenüber dem August des Vorjahres blieb die Zahl der neu gemeldeten Stellen konstant. Insgesamt waren im Hauptagenturbezirk im August rund 960 Stellenangebote registriert, 10.1 Prozent mehr als im Vorjahr..

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp