Ausstellung im Rathaus gibt Einblick in Nachlass von Dr. Felix Hierstetter - Donnerstag ...
Ein Chronist der Sportgeschichte

Oberbürgermeister Helmut Hey (rechts) und Archivar Josef Fischer (links) sichten das Material aus der Sammlung von Dr. Felix Hierstetter, das die Witwe Silvia Hierstetter (Mitte) der Stadt überlassen hat. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
16.04.2013
7
0

Die Bilder und Dokumente aus dem Nachlass des verstorbenen Chronisten Dr. Felix Hierstetter erinnern an die Sportgeschichte des ruhmreichen FC Schwandorf, der heuer sein 100-jähriges Bestehen feiert. Die Aufnahmen, die bis Ende September in den Rathaus-Fluren zu sehen sind, zeigen die legendären Leichtathleten "Schorsch" Zahn und Heinz Kosina oder die Großfeld-Handballmannschaft mit Franz Sichler und Heinz Pittack sowie die Fußballer, die die weiß-blauen FC-Farben in der Bayernliga vertreten haben.

456 Aktenordner sowie Tausende von Büchern, Dokumenten, Urkunden und Bildern hat der im Dezember 2012 im Alter von 74 Jahren verstorbene Kommunalpolitiker und Vereinsfunktionär hinterlassen. Vieles hat er noch zu Lebzeiten selbst ins Stadtarchiv gebracht.

Den "Rest" zu sichten, damit ist derzeit seine Witwe, Silvia Hierstetter, beschäftigt. Ein erster Teil des Nachlasses ist jetzt im Rathaus zu sehen. Oberbürgermeister Helmut Hey eröffnet die Ausstellung "Einblicke in die Sammlung des Dr. Felix Hierstetter" am Donnerstag, den 18. April, um 19.30 Uhr. In der ersten Etage hängen Bilder zur 100-jährigen Sportgeschichte des FC Schwandorf. Die Motive im zweiten und dritten Obergeschoss sind dann "querbeet", wie Archivar Josef Fischer erklärt. Von Unterlagen des ersten Sportvereins auf dem Weinberg, dem "SV Pfeil", bis zu Ausgaben der linken Zeitschrift "Frischer Wind". Oberbürgermeister Helmut Hey bedankte sich bei der Witwe für die Überlassung dieses "wertvollen heimatkundlichen Schatzes". Silvia Hierstetter erinnerte an die "große Sammelleidenschaft" ihres verstorbenen Mannes und sagte: "Er hat seine Heimatstadt geliebt, gelebt und gesammelt".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.