"Bayerischer Abend" der Klardorfer SPD durchschlagender Erfolg - Auch Seitenhiebe
Humorvoll und bodenständig

Lokales
Schwandorf
06.10.2008
2
0

Kurzweilige Unterhaltung bei frisch ausgerührter Butter und weiteren Schmankerl stand für die Freunde der Volksmusik auf dem Programm des "19. Bayerischen Abends" der Klardorfer SPD. Im voll besetzten Obermeier-Saal erlebten die Besucher einen zünftigen humorvollen Abend. Der Erlös kommt einen sozialen Zweck zu Gute.

Bodenständische Musikanten sowie Sängerinnen und Sänger gaben sich ein Stelldichein und sorgten für lustige und beschwingte Stunden. Ortsvorsitzender Andreas Weinmann hieß die Gäste willkommen und Kreisheimatpfleger Alois Gillitzer führte durch den Abend. Mitwirkende Musikanten waren die Klardorfer Sänger, die "Blechern Saiten" Ingrid und Franz aus Sulzbach Rosenberg und die "Schwarz Boum" aus Wolfsegg.

Für sozialen Zweck

"Wo man singt, da lass dich ruhig nieder", lautete das Motto des Abends. Die Musiker boten ein Highlight nach dem anderen und die Zuhörer dankten es mit lang anhaltenden Beifall. Der Erlös des Abends und der Waldweihnacht kämen wieder einen sozialen Zweck zu Gute, so Weinmann. Sein Dank galt in diesem Zusammenhang dem Milchwerk aus Schwarzenfeld und der Bäckerei Scherl, die ihre Produkte kostenlos für diese Aktion gespendet haben sowie dem Turmrestaurant Obermeier für die Überlassung des Saals.

Auch die Musikgruppen verzichteten und spendeten ihre Gage dem sozialen Zweck. Kreisheimatpfleger Alois Gillitzer übernahm in seiner bewährten Art die weitere Gestaltung des Abends. Angesichts der Wahlpleite der CSU ließ es sich Gillitzer nicht nehmen, die "Schwarzen" ein wenig zu derblecken. Die "Blechern Saiten" eröffneten den Heimatabend mit der Polka "Am Waldbacherl" und dem Lied "Grüß Gott ihr lieben Leutl" und stimmten somit die Zuhörer musikalisch ein.
Danach spielten die Klardorfer Sänger großartig auf. Mit den Liedern "Wenn's a schöna Sommer wird" und "A halbe Bier" begeisterten sie die Gäste. Als Duo sangen der Schorsch und Manfred das Lied "Bin i voll Verlangen, wenn i zu meiner Mahre geh". Voller Erwartung erwartete man den Auftritt der "Schwarz Boum" die zum ersten Mal in Klardorf gastierten.

Kulinarisches

Mit dem Lied "Drei Wolfsegger Boum mit Herz" stellten sich die jungen Musiker vor. Es folgten weiter "Geh tausch halt aus" und "Da drunt im Stonagram". Mit "Lausboumwitzen" lockerte das Trio seine musikalische Darbietung auf.

In der Pause gab es dann das obligatorische Essen mit Buttermilch, Erdäpfl, Butter und Bauernbrot. Anschließend ging der Abend in die zweite Runde. Den krönenden Abschluss bot Franz Gerike mit dem Lied von Louis Armstrong "A Wonderful World". Weinmann dankte vor allem dem Moderator Alois Gillitzer und den freiwilligen Helfern, die einen reibungslosen Ablauf garantierten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.