Bubacher Feuerwehr ist bei fünf Einsätzen gefordert - Bilanz bei Frühjahrsversammlung
Jugendarbeit trägt Früchte

Lokales
Schwandorf
27.04.2013
0
0

Einen ausführlichen Bericht über das Übungs- und Einsatzgeschehen bei den Aktiven legte bei der Frühjahrsversammlung der Feuerwehr Bubach deren Kommandant Alois Hartl vor. Fünf Mal waren er und seine Leute gefordert. Auch brauche man sich um die Zukunft keine Sorgen zu machen. Die Jugendbetreuer leisten eine hervorragende Arbeit und die jugendlichen Aktiven sind mit vollen Eifer dabei.

Stellvertretend für den Vorsitzenden gab Georg Lautenschlager einen kurzen Rückblick über die Wintermonate. Drei Ausschusssitzungen wurden abgehalten. Aktuell habe der Verein 303 Mitglieder, wovon 24 Jugendliche sind. Die Christbaumversteigerung war sehr gut besucht. Sein Dank galt dabei allen Helfern, die dabei mitgeholfen haben. 100 Euro erhielt man von der Spardabank für die Jugendarbeit. Der diesjährige Kinderfasching und der Lumpenball wurde zusammen mit dem Wanderverein organisiert. Ein großer Dank galt den Jugendlichen für die Animations-Show beim Kinderfasching. Als nächste Termine gab Lautenschlager die Teilnahme am Florianstag am 4. Mai in Fronberg und den Kameradschaftsabend mit der FFW Wiefelsdorf und Naabeck am 24. Mai bekannt.

Kommandant Alois Hartl berichtete von fünf Einsätzen, die sich in vier Baumbeseitigungen und eine Verkehrsabsicherung aufteilen. Auch die Weiterbildung während der Wintermonate mit einer Funkausbildung und der Unterweisung in die Unfallverhütung sei nicht zu kurz gekommen. Zur Zeit befinden sich acht Jugendliche bei der Truppmannausbildung Teil 1 und II in Schwandorf. Geplant sind eine Übung mit der Klardorfer Feuerwehr über die Handhabung des Rettungsspreizers und eine Motorsägenausbildung.
Jugendleiterin Theresa Graf berichtete vom großen Interesse der Jugendlichen. Die wöchentlichen Übungen, die jeweils montags um 18.30 Uhr stattfinden, seien sehr gut besucht. Zur Zeit sind 24 Jugendliche, davon sechs Mädchen, bei der Wehr engagiert. Lobenswert sei auch, dass sich die Jugendlichen selbst einbringen und bei der Gestaltung des Unterrichts mitwirken. Vorausschauend sagte sie, dass man sich heuer an der Jugendspange beteiligen werde und das Leistungsabzeichen abgenommen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.