15.11.2004 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Claudia Schlenger und Hans Meilhamer fragen in der Oberpfalzhalle: "Ja was denn no?" Amüsante Szenen aus dem Ehe-Alltag

Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger, dem geneigten Fernseher bestens bekannt als "Herbert und Schnipsi", verpacken den Ehe-Alltag in Sketche. In ihrem Bühnenprogramm "Ja was denn no?", das sie am Freitag in der ausverkauften Oberpfalzhalle präsentierten, jagt eine Pointe die andere. Das Publikum genießt die zwei Stunden.

von Stefan Zaruba Kontakt Profil

Er braucht Aufregung, sagt sie. Deshalb steht er mit ihr auf der Bühne - und geht auch privat mit ihr durchs Leben. Sie, so sagt er, meint's ja durchaus gut mit ihm. Nur, dass er Pannacotta nach Schweinebraten eigentlich gar nicht mag, traut er sich kaum zu sagen. Zusammen sind sie ein Paar, das Wesenszüge Verheirateter so treffend in Szene setzt, dass "mann/frau" sich irgendwo wieder findet.

Hanns Meilhamer spielt den eher Unbeholfenen, Tollpatschigen, Behäbigen. Claudia Schlenger gibt dagegen die Fürwitzige, Schrille, Kesse. Die beiden Träger eines Bayerischen Kabarettpreises des Jahres 2004 ergänzen sich köstlich. Die Episoden, die sie zum Besten geben, könnten bei jedem x-beliebigen Paar ähnlich vorkommen.

Zwei Beispiele: Er steht im biederen grauen Blazer da, packt für die Griechenland-Reise die Kochplatte ein, weil ihm das Olivenöl Angstzustände einflößt. Und sie hat sich schon in den Tiger-Look versetzt und freut sich sorg- und vorbehaltlos auf die Annehmlichkeiten eines Urlaubs. Oder: Er liest gemütlich seine Zeitung, sie bügelt verdrossen und mittendrin erfahren die Beiden, dass sie eigentlich Silberhochzeit hätten. Da stellt sich eben die schicksalhafte Frage: "Ja was denn no?"

Hanns Meilhamer besticht zwischen den hintergründigen Texten als Multi-Instrumentalist. Das Akkordeon beherrscht er genauso wie das Saxophon, das Piano oder die Klarinette. Claudia Schlenger überzeugt schauspielerisch - ob sie nun Grimassen schneidet oder das Publikum in den vorderen Reihen als putzende Primaballerina bespritzt.

Beim abschließenden Liebeslied bekommen die Fans gute Ratschläge mit auf den Heimweg: die drei wichtigsten Tipps für das "A und O einer dauerhaften Ehe" - durchhalten, durchhalten, durchhalten. Durchhalten muss das Publikum an diesem Abend nicht. Denn die zwei Stunden Programm vergehen sowieso wie im Flug. Applaus ist Schlenger und Meilhamer sicher!

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.