11.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Dreitägiges Flugplatzfest in Charlottenhof beginnt am Freitag - Maschine aus dem Deutschen ... Seenland aus der Vogelperspektive

Die Antonov AN-2, der größte Doppeldecker der Welt, wird beim Flugplatzfest Fallschirmspringer absetzen. Archivbild: Götz
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Der größte Doppeldecker der Welt, pfeilschnelle Kunstflug-Maschinen und sogar ein Flugzeug aus dem Deutschen Museum: Der Flugsport-Club Schwandorf hat für sein am Freitag, 15 August, beginnendes Flugplatzfestfür ein ganzes Geschwader an Attraktionen gesorgt. Drei Tage wird auf dem Flugplatz bei Charlottenhof die Fliegerei im Mittelpunkt stehen, die Gäste können Ballon fahren oder ihren Mut bei einem Tandem-Fallschirmsprung beweisen.

Das Fest musste in den vergangenen Jahren ausfallen: Die Bäume rund um das Flugfeld waren zu hoch geworden. In aufwendigen Aktionen wurde dafür gesorgt, dass alle Sicherheitsbestimmungen wieder erfüllt sind: Die Gäste können wieder viele Facetten der Luftfahrt erleben. Wer will, kann natürlich bei Rundflügen das Oberpfälzer Seenland mit seinen glitzernden Wasserflächen aus der Vogelperspektive genießen.

Acht Motorflugzeuge stehen für Rundflüge zur Verfügung, dazu Gyrokopter und ein Hubschrauber. Wer genügend Mut mitbringt, kann sogar bei einem Kunstflug im Segelflugzeug mitfliegen. Die "Antonov AN-2", der größte Doppeldecker der Welt, wird bei diesem Fest als Absetzmaschine für die Tandem-Fallschirmspringer dienen. Ballonfahrten wird es jeweils abends geben.

Wer lieber am Boden bleiben will, bekommt natürlich einiges geboten. Aus Dahcu-Gröbenried kommt eine Staffel mit drei Bücker-Jungmann Doppeldeckern, aus dem Deutschen Museum fliegt die "Waco YKS-6" an, ein ehemaliges Ambulanzflugzeug, das seit seinem Bau 1936 bis 1989 in Alaska im Dienst war. Wesentlich rasantere Manöver wird die Giles 202 bieten, ein Kunstflugzeug der "Unlimited"-Klasse. Die Maschine ist bis zu 400 Kilometer pro Stunden schnell, mit ihr lassen sich die atemberaubendsten Manöver fliegen. Die Schwandorfer Modellflieger zeigen Kunststücke mit ihren kleinen Fliegern.

Das Flugplatzfest beginnt am Freitag, 15. August, um 10 Uhr. Bis zum Sonntag, 17. August, ist täglich ab 10 Uhr Flugbetrieb. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Der Eintritt kostet 4 Euro, Kinder bis 14 Jahren frei. Hauptpreis einer großen Tombola ist eine Segelflug-Grundausbildung. Wer an einer Ballonfahrt teilnehmen oder einen Tandem-Fallschirmsprung wagen will, muss sich im Internet anmelden.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.