Eigenkontrolle Thema bei Gebietsversammlungen - Umsetzung einer Richtlinie
Wichtige Regeln für Teichwirte

Lokales
Schwandorf
26.04.2013
2
0
In den Gebietsversammlungen des Fischerzeugerringes Oberpfalz und des Amtes für Landwirtschaft informierten in der diesjährigen Staffel Ringassistent Alexander Schiener und Franz List zum Thema "Eigenkontrolle durch den Qualifizierten Dienst".

Im Zuge der praktischen Umsetzung der Aquakulturrichtlinie muss jeder genehmigungspflichtige Fisch- und Teichwirt je nach Genehmigungsbescheid eine bis drei Kontrollen pro Jahr durch einen anerkannten Qualifizierten Dienst(QD) vornehmen lassen.

Mit diesem Verfahren soll der Ausbreitung von Fischkrankheiten und -seuchen vorgebeugt werden. Dieser regelmäßigen "Eigenkontrolle" müssen sich die jeweiligen Betriebe erstmals ab dem Jahr 2013 unterziehen. Dabei sind sie für die Bestellung des QD selbst verantwortlich und können aus der Liste der anerkannten Personen und Einrichtungen zum QD frei auswählen.

Die Inanspruchnahme ist kostenpflichtig und richtet sich nach der jeweiligen Gebührenordnung.

Neben den Fachtierärzten und verschiedenen privaten Fischwirtschaftsmeistern sind auch die Ringassistenten der Fischerzeugerringe als QD anerkannt. Dabei ist für die Oberpfalz Ringassistent Alexander Schiener, Plößberg, Ansprechpartner. Er ist erreichbar unter Telefon 09636/91241 und 0171 2660733 oder über die LKV Verwaltungsstelle Schwandorf, Telefon 09431 721180.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.