Ferienfahrt nach Dinkelsbühl mit Museumsbesuch und Schifffahrt
Täuschung inbegriffen

Im Reich der dritten Dimension: Das Ferienprogramm des Kreisjugendamtes begann in Dinkelsbühl. Über 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren dabei und beeindruckt vom Museum. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
09.08.2014
7
0

(hfz/ihl) Kaum ist die Schule aus, schon sorgt das Kreisjugendamt für kurzweilige Touren, zum Beispiel nach Dinkelsbühl. Nicht der historischen Altstadt galt zunächst die Aufmerksamkeit zum Auftakt des Ferienprogramms, sondern dem Museum der dritten Dimension.

Können wir unseren Augen trauen? Sehen wir die Welt tatsächlich so wie sie ist? Nach einem Rundgang durch das Museum "3. Dimension" stand für die Kinder eines fest: Der Mensch täuscht sich selbst. Dieses Fazit zogen die über 100 mitgereisten Kinder mit ihren Eltern beim Besuch des Museums.

Auf drei Etagen widmet sich das Museum an der historischen Stadtmauer der Dreidimensionalität - Täuschung inbegriffen. Wenn zweidimensionale Bilder plötzlich Tiefe zeigen und Kreise zu Kegeln werden, hat sich das Gehirn hinters Licht führen lassen. Das Museum ist für Erwachsene, Jugendliche und Kinder gleichermaßen geeignet. Die Teilnehmer hatten neben der reinen Wissensvermittlung viel Spaß bei den interaktiven Ausstellungsobjekten, die zum Anfassen und Benutzen einluden.

Nach dem Museumsbesuch wurde die wunderschöne mittelalterliche Stadt Dinkelsbühl erkundet. Die zahlreichen Gassen und Gässchen luden zum Verweilen ein und nach der Mittagspause begab sich die Gruppe auf eine Erlebnisschifffahrt rund um den Brombachsee. Der 750 Passagiere fassende Trimaran beeindruckte jeden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.