30.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Goldsuche, Hopfenernte und Wanderung im Weihergebiet: Angebote für Kinder und Erwachsene Auf Entdeckertour in der Natur

Durch schattige Wälder streifen, die luftigen Höhen der Bergwelt genießen oder ins Grüne radeln - es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Sommer mit Eindrücken zu füllen. Dazu tragen auch die Erlebnisangebote der "Bayern-Tour Natur" bei. Mit ihnen kann man die Natur von ihrer faszinierendsten Seite entdecken.

von Redaktion OnetzProfil

Schwandorf

Bereits am heutigen Samstag, 30. August, um 14 Uhr findet eine naturkundliche Wanderung im Charlottenhofer Weihergebiet statt. Das Naturschutzgebiet zeichnet sich durch wertvolle Pflanzenbestände aus und ist als Brut- und Raststätte von großer Bedeutung für viele Vogelarten.

Treffpunkt: Parkplatz beim Waldspielplatz auf dem Weinberg, Schwandorf, Veranstalter: Tourismusbüro Schwandorf, Telefonnummer 09431/45-550, E-Mail: tourismus[at]schwandorf[dot]de

Nabburg

Mit Maria Kiener kann man am Sonntag, 31. August, um 13 Uhr im Freilandmuseum Neusath-Perschen bei einer Sonderführung verschiedene Heckenpflanzen erforschen. Da gibt es viele Geheimnisse zu entdecken, beispielsweise welche Tiere darin leben und welche Früchte essbar sind. Veranstalter ist das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen, Telefon 09433/24420, E-Mail freilandmuseum[at]bezirk-oberpfalz[dot]de

Oberviechtach

Goldsuche ist am Donnerstag, 4. September, um 14 Uhr angesagt. Seit dem 14. Jahrhundert steht Oberviechtach bei der Goldsuche in Bayern mit an erster Stelle. Heute noch sorgt die Schatzsuche am goldführenden Bach für so manch goldiges Erlebnis. Wer wissen will, wie man mit der Goldwaschpfanne richtig "Gold zieht", sollte sich die Naturwanderung nicht entgehen lassen. Treffpunkt: Mühlweg 7 am Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum Oberviechtach. Veranstalter: Stadt Oberviechtach, Sigrid Breitschafter, Telefon 09671/30716, E-Mail: tourismus[at]oberviechtach[dot]de

Nabburg

Seit einigen Jahren haben die Landwirte, die die Kulturlandschaft des Oberpfälzer Freilandmuseums betreuen, einen Hopfengarten angelegt, der nun in voller Blüte steht. Frieda Dehling aus Illschwang wird am Sonntag, 7. September ab 13 Uhr in gewohnt humorvoller Weise, zusammen mit den Museumsfrauen, das Hopfenzupfen zeigen. Veranstalter: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath, Telefon 09433/2442-0, E-Mail: freilandmuseum[at]bezirk-oberpfalz[dot]de

Fuhrn

Eine Führung zum Hirschberg-Aussichtsturm ist am Mittwoch, 10. September, um 16 Uhr im Angebot. Die Tour führt von Fuhrn aus ins Naturschutzgebiet "Pfahl". Der Pfahl ist eine mehrere Millionen Jahre alte quarzgefüllte Erdspalte und damit eine weltweit einmalige geologische Erscheinung. Das Ziel ist ein 26,5 Meter hoher Holzaussichtsturm mit herrlichem Rundblick. Treffpunkt: Fuhrn 15 Uhr vor der Kirche (Ausgangs- und Endpunkt). Veranstalter: Verein Naturpark Oberpfälzer Wald e. V., Schwandorf, Telefon 09431/471-0, E-Mail: npv[at]naturpark-opf-wald[dot]de

Nabburg

Die Kartoffelernte steht am Sonntag, 21. September, um 13 Uhr im Mittelpunkt. Gezeigt werden die Kartoffelernte mit dem "Krail" sowie dem "Roder" mit Pferdegespann. Als eine Möglichkeit der Lagerung im Freien wird die Errichtung einer Kartoffelmiete vorgeführt. Veranstalter: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath, Telefon 09433 2442-0, E-Mail: freilandmuseum[at]bezirk-oberpfalz[dot]de.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.