04.07.2015 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Haselbacher Kirwa kann beginnen - Am Montag Abschluss - Das Festbier getestet 22 Tanzpaare und viel Musik

OB Andreas Feller (Dritter von links) zapfte das erste Fass an. Anschließend prosteten sich die Gäste auf ein gutes Gelingen der Kirwa zu. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Zum Auftakt der Haselbacher Kirwa, die an diesem Wochenende gefeiert wird, hatte die Schlossbrauerei Naabeck zur Bierprobe geladen. Verkaufsleiter Peter Neidl verwies darauf, dass heuer "ein kräftig goldfarbenes Bier zum Ausschank kommt, das durch Edelhopfen aus der Hallertau und dem schwäbischen Tettnang eine süffig-milde Note erhalten hat".

Oberbürgermeister Andreas Feller zapfte das erste Fass mit einem Schlag an und wünschte der Haselbacher Kirwa einen guten Verlauf. Er dankte allen, die mithelfen, die Kirwa im traditionellen Rahmen abhalten zu können.

Am heutigen Samstag wird um 14 Uhr der Kirwabaum aufgestellt. Am Sonntag und Montag ist Kirwabetrieb mit traditioneller Blasmusik. Die 22 Kirwapaare haben 15 überlieferte Tänze gelernt und werden sie am Sonntag um 15 Uhr und 19 Uhr sowie am Montag um 19 Uhr zeigen. Fünf Kapellen spielen zur Kirwa auf: Am heutigen Samstag um 19 Uhr "Du, Er und I"; am Sonntag 11 Uhr die VHS-Blaskapelle Schwandorf (umrahmt auch den Festgottesdienst zum Patrozinium um 10 Uhr), um 15 Uhr die "Schnarndorfer Musikanten", um 19 Uhr die "Vöichtacher Rucksockmusi" und am Montag um 19 Uhr die Neukirchner Blasmusik.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp