15.09.2015 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Jugend springt in die Bresche

Kinder und Jugendliche ließen sich auch von der Hitze nicht abhalten, die Erwachsenen offenbar schon. Trotzdem kam beim Charity-Stadtlauf ein hübsches Sümmchen für den guten Zweck zusammen.

Die Veranstalter und Sponsoren überreichten zwei Schecks von je 2060 Euro an die Vertreter des "Schwandorfer Hilfswerks" und der "Marianne & Reinhard-Wolf-Stiftung". Bild: rid
von Ingrid Hirsch (RID)Profil

Am 10. Commerzbank-Charity-Stadtlauf beteiligten sich am 5. Juli 671 Sportler und damit 137 mehr als 2014. Über die Hälfte davon starteten in den Zwergerl-, Bambini- und Schülerläufen. "Von den Erwachsenen waren wir dagegen enttäuscht", erklärte Organisator Gerhard Ubl in seiner Bilanz.

Film gedreht

Es war unheimlich heiß an diesem Samstag. "Das mag einige abgehalten haben", vermutet Gerhard Ubl. Dafür waren diesmal die Schulen umso stärker vertreten. Sie glichen mit ihren Meldungen den Rückgang bei den Erwachsenen aus. Der Erlös kam diesmal dem "Schwandorfer Hilfswerk" und der "Marianne & Reinhard-Wolf-Stiftung" zugute. "Beide begleiten die Laufveranstaltung von Beginn an und sollen deshalb auch davon profitieren", betonte Oberbürgermeister Andreas Feller bei der Schecküberreichung am Montag im Rathaus. Mit dabei war auch Armin Wolf, der die Benefizveranstaltung moderierte, eine Spende von 500 Euro einbrachte und einen Film drehen ließ, der auf seiner Homepage (www.armin-wolf.com) zu sehen ist. Organisationsleiter Heiko Sedelmaier dankte dem Skiclub, dem Lauftreff und dem Stadtverband für Sport für die Ausrichtung sowie den Sponsoren für die Unterstützung. Schirmherr Rainer Molitor vom Hauptsponsor "Commerzbank" war von der Atmosphäre am Marktplatz und an der Strecke begeistert.

Nächste Auflage 2016

Bauhofleiter Hans Graßmann kam auf 114 Einsatzstunden seiner Mitarbeiter. Auch Feuerwehr, Polizei und Johanniter Unfallhilfe ließen sich einspannen. Der Vertreter der "Marianne & Reinhard-Wolf-Stiftung", Heiner Sauren, bedankte sich für die Spende von 2060 Euro, die unschuldig in Not geratenen Menschen zugute komme.

Auch das Schwandorfer Hilfswerk, das die andere Hälfte des Erlöses bekam, unterstütze bedürftige Familien, wie der städtische Pressesprecher Lothar Mulzer versicherte. Stadtverbandsvorsitzender Thomas Fink gab gleich den Termin für die 11. Auflage bekannt. Es ist der 2. Juli 2016.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.