Nabaltec AG mit dem ersten Halbjahr zufrieden - Ergebnis wächst auf 11,4 Millionen Euro
Neue Produkte bringen Wachstum

Ein Blick in die Produktion bei Nabaltec. Das Unternehmen ist mit dem ersten Halbjahr 2014 zufrieden. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
27.08.2014
2
0

Die Nabaltec AG bleibt auf Wachstumskurs und erzielte im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatz von 73 Millionen Euro. Das Unternehmen übertrifft damit den Vorjahreszeitraum um 6,1 Prozent. Zu diesem Ergebnis trugen das erste und das zweite Quartal 2014 gleichermaßen bei. Das teilte das Chemie-Unternehmen am Dienstag mit.

Im zweiten Quartal 2014 konnte Nabaltec mit einem Wert von 36,2 Millionen Euro sowohl den bereits sehr guten Umsatz aus dem Vorjahresquartal übertreffen als auch den Rekordumsatz aus dem Vorquartal nahezu wiederholen. Gerhard Witzany, Vorstand der Nabaltec AG, sagte zu den Zahlen: "Wichtigster Treiber dieser guten Umsatzdynamik war vor allem die Entwicklung im Unternehmensbereich ,Funktionale Füllstoffe' - hier konnten wir das bisher stärkste Einzelquartal unser Historie erzielen. Wir sind mit diesem Ergebnis umso mehr zufrieden, als wir durchaus einen leichten Preisdruck im Markt kompensieren mussten. Neben den traditionell starken Feinsthydroxiden konnten auch die jungen Produktbereiche Böhmit und CAHC zum Wachstum beitragen. Nach sechs Monaten konnten wir dort bereits den Jahresumsatz aus dem Vorjahr übertreffen oder erreichen." Der Unternehmensbereich "Funktionale Füllstoffe" erreichte einen Quartalsumsatz von 25,3 Millionen Euro und übertraf damit das Vorjahresquartal deutlich um 11 Prozent.

Der Produktbereich Feinsthydroxide entwickelte sich weiterhin gewohnt stabil auf hohem Niveau, aber auch die jungen Produktbereiche Böhmit und CAHC konnten verstärkt zum Wachstum beitragen. Im Unternehmensbereich "Technische Keramik" sank der Umsatz leicht auf 10,9 Millionen Euro. Auf Konzernebene lag das operative Ergebnis (EBIT) im ersten Halbjahr 2014 bei 6,6 Millionen Euro nach 5,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem Vorquartal konnte das EBIT im zweiten Quartal 2014 um 20 Prozent auf 3,6 Millionen Euro gesteigert werden. Die EBIT-Marge betrug 9,1 Prozent in den ersten sechs Monaten 2014 nach 8,6 Prozent im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im ersten Halbjahr 2014 mit 11,4 Millionen Euro 9,6 Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums. Das Ergebnis je Aktie konnte wuchs von 0,27 Euro im ersten Halbjahr 2013 auf 0,39 Euro im Berichtszeitraum.

Positiv gestimmt

Der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit blieb im ersten Halbjahr 2014 mit 13,2 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahreswert. Da die Nabaltec AG auch weiterhin in Prozessoptimierung und Kapazitätserweiterungen investiert, stieg der Mittelabfluss für Investitionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 2,3 auf 6,5 Millionen Euro. Die Tilgungsleistungen folgten den langfristigen Planungen.

Vorstand Johannes Heckmann sagte zu den Aussichten: "Die Grundstimmung im Markt ist zurzeit durchweg positiv und die Markttreiber sind intakt. Damit konnten wir das erfreuliche Nachfrageplus auch in diesem Quartal in eine solide Ertragsentwicklung münden lassen. Für die zweite Jahreshälfte bleiben wir positiv gestimmt und erwarten vor allem im Unternehmensbereich ,Technische Keramik' eine leichte Verbesserung." Für das aktuelle Geschäftsjahr bestätigt das Unternehmen seine bisherige Prognose, die für das Ergebnis eine Marge auf dem Niveau des Vorjahres vorsieht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.