22.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

OB Andreas Feller zu Gast im Kaufhaus Frey - "Zug für Innenstadthandel nicht abfahren lassen" Imagepflege dringend notwendig

Caroline Frey, Inhaberin des gleichnamigen Modehauses mit Hauptsitz in Cham, glaubt an den Standort Schwandorf. "Die Leute kommen, wenn Angebot und Umfeld stimmen", versicherte sie Oberbürgermeister Andreas Feller bei dessen Besuch am Mittwoch.

Geschäftsinhaberin Caroline Frey und Oberbürgermeister Andreas Feller wollen bei der Imagepflege der Schwandorfer Innenstadt an einem Strang ziehen. Bild: rid
von Ingrid Hirsch (RID)Profil

Die "Frey Handelszentrum GmbH" habe in den vergangenen zwei Jahren eine halbe Million Euro in den Umbau des Geschäftes in der Friedrich-Ebert-Straße investiert und biete mit 25 Mitarbeitern auf vier Etagen und 1500 Quadratmetern die komplette Mode für Damen und Herren an.

Nun erwartet Caroline Frey auch von der Stadt mehr Initiative. "Der Handel steht vor großen Herausforderungen", machte die Geschäftsfrau deutlich. Das Kundenverhalten habe sich in Zeiten des Internets erheblich verändert. "Sie dürfen den Zug für den Innenstadthandel nicht abfahren lassen", mahnte Caroline Frey den Oberbürgermeister. Andreas Feller nahm die Mahnung zur Kenntnis und gab sie weiter an das Wirtschaftsforum. Er appelliert an den Verband der Einzelhändler, "endlich einen Vorsitzenden zu benennen, mit dem das Stadtmarketing konkret zusammenarbeiten kann".

Der Oberbürgermeister wünschte sich auch eine bessere Absprache der Schwandorfer Geschäftsleute bei den Öffnungszeiten und bei der gemeinsamen Imagepflege. Einhellig war er mit seiner Gesprächspartnerin der Meinung, "dass die Ansiedlung von H & M die Innenstadt beleben wird". Caroline Frey sieht im Textileinzelhandelsunternehmen "Hennes & Mauritz" nicht nur einen Mitbewerber, sondern vor allem "einen Magneten für die Innenstadt". Für die Chamer Geschäftsfrau trage das gesamte Umfeld einer Stadt zum Erfolg des Einzelhandels bei.

In der Imagepflege sieht Caroline Frey in Schwandorf noch erheblichen Nachholbedarf. Da sei die Stadt Cham wesentlich weiter. "Dort weht der Geist des Handels".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp