28.04.2004 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Sehr groß und aus Lebkuchen - "Du hast mir den Kopf verdreht", steht drauf Ein Herz auf der Autobahn

von Autor HOUProfil

Manche sollen ja ihr Herz in Heidelberg verlieren. Wieder andere, glaubt man alten Schlagern, behaupten von sich, es in Hawaii, Alaska oder Feuerland gelassen zu haben. Dass allerdings einer sein Herz auf die Autobahn wirft, ist bisher noch nie bekannt geworden.

Insofern besitzt ein Einsatz, den die Polizei gestern in den frühen Morgenstunden zu fahren hatte, wirklich den Charakter der absoluten Seltenheit. Die Beamten begaben sich gegen 3.45 Uhr auf Tour, um an der Anschlussstelle Schwandorf Nord eine größere Sperrholzplatte zu beseitigen. Reine Routine für die Uniformierten. Schließlich liegen ja mitunter die absurdesten Sachen auf der Autobahn.

Dass sie mit seltsamen Fundgegenständen konfrontiert werden, sind die Gesetzeshüter schon gewohnt. Doch auf der Anfahrt zu der besagten Sperrholzplatte stießen sie auf etwas, das in solcher Form bisher noch nie auf der A 93 lag: Ein Herz.

Dieses Herz lag einfach da. Mitten in der Ausfahrtsspur der Anschlussstelle Wackersdorf. Aus feinem Lebkuchen gebacken, überdimensional groß und mit einer Zuckergussaufschrift versehen. Sie lautete: "Du hast mir den Kopf verdreht". Na so was! Da drängen sich Fragen auf: Wer hat wem den Kopf verdreht? Vielleicht war es irgendwie aus mit dem Kopfverdrehen? Womöglich wurde das Lebkuchenherz deswegen einfach weggeworfen? Aber weshalb dann auf die Autobahn? Jetzt hat es einen Knick, das große Lebkuchenherz. Weil der Aufprall heftig war. Der Besitzer kann es dennoch wieder zurück haben. Denn die Polizisten hoben das Lebkuchenbackwerk auf und brachten es zu ihrer Wache. Dort harrt es nun auf denjenigen, dem der Kopf verdreht wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.