09.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Seit 100 Tagen als neuer Landrat im Amt

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Ein Jahr vor seinem Amtsantritt am 1. Mai 2014 galt er noch als der große Unbekannte im Landkreis. Auf der politischen Bühne spielte Thomas Ebeling bis zu seiner überraschenden Vor-Nominierung keine Rolle. Nach einem intensiv geführten Wahlkampf schaffte es der 38-jährige Jurist aus Maxhütte-Haidhof schließlich, Landrat zu werden. Ihm gelang, woran vorher renommierte CSU-Politiker wie die Abgeordneten Manfred Humbs, Otto Zeitler und Marianne Deml gescheitert waren: Er kam als erster CSU-Kandidat auf den Chefsessel im Landratsamt.

Inzwischen sind es 100 Tage her, dass Ebeling dort erstmals Platz genommen hat. In einem Sommergespräch mit der NT-Redaktion ließ der neue Landrat keinen Zweifel: "Mir macht die Kommunalpolitik großen Spaß". Und auch in seiner verantwortungsvollen Position als Chef der Kreisbehörde fühle er sich absolut wohl. Der Wortlaut des Interviews, das NT-Ressortleiter Wilhelm Amann mit ihm führte, ist in unserer heutigen Ausgabe zu lesen. (Seite 20)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.