30.04.2004 - 00:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Trauer um eine führende Unternehmerpersönlichkeit Max Donhauser ist tot

von Autor HOUProfil

Er war eine der namhaftesten Unternehmerpersönlichkeiten in Schwandorf. Am Mittwoch ist Max Donhauser gestorben. Er wurde 65 Jahre alt. Max Donhauser war Mitinhaber und Geschäftsführer des Baugeschäftes "Gebrüder Donhauser".

Nach seinem Studium war der am 12. August 1938 in Schwandorf geborene Max Donhauser vor über vier Jahrzehnten in die Firma "Gebrüder Donhauser" eingetreten. Er führte sie danach in der dritten Generation zusammen mit seinem Cousin Klaus Donhauser. Gemeinsam sorgten beide dafür, dass dieses Unternehmen expandierte und zu einem bayernweit guten Ruf als Firma gelangte, auf die Verlass ist.

Vor zwei Jahren erkrankte Max Donhauser und viele, die ihn kannten und mochten, sorgten sich um ihn, den stets freundlichen Mann, der nur verbindliche Töne kannte. Die Krankheit zwang Donhauser schließlich, seine Aufgabe als Geschäftsführer zurück zu geben. Dies tat er auch, was seine führende Rolle in der Transportbetongesellschaft (TBG) anging.

"Wir trauern sehr um ihn", sagte gestern sein langjähriger Geschäftspartner Klaus Donhauser. Dies tun auch die Mitglieder des Lions Clubs Schwandorf, dem Max Donhauser über viele Jahre hinweg angehörte. Max Donhauser diente ferner sehr engagiert der Arbeitsverwaltung als Verwaltungsauschuss-Mitglied, er war zudem Mitglied im sozialpolitischen Ausschuss des Verbandes der Bayerischen Bauindustrie.

"Wir nehmen in tiefer Dankbarkeit Abschied von einem großartigen Menschen. Eine Unternehmerpersönlichkeit ging verloren", heißt es in einem Trauerbrief, den das Unternehmen Donhauser gestern verschickte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.