TSV-Präsident Dr. Karl-Heinz Sauer will bis dahin Nachfolge regeln
Ein Jahr, dann ist Schluss

Der auf einigen Positionen veränderte Vorstand des TSV (von links): Präsident Dr. Karl-Heinz Saur, Maria Schießl, Gerhard Bendl, Sabine Schönfelder, Hans Gradl, Heinz Schönfelder, Jens Vollath, Manfred Schachschal, Karl-Heinz Kagermeier und Josef Zetterer. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
29.04.2013
75
0

Präsident Dr. Karl-Heinz Saur hat wohl schon damit gerechnet, dass sich bei der Delegiertenversammlung des TSV am Freitag in der Vereinsturnhalle für ihn kein Nachfolger finden werde. Nachdem vier vorgeschlagene Kandidaten abgelehnt hatten, machte er den Mitgliedern einen Kompromissvorschlag: "Ich werde noch ein Jahr weiter machen und dann zurücktreten."

Bis davon wolle er die Nachfolge regeln. "Wenn nicht, muss der Vizepräsident die Geschäfte kommissarisch weiterführen" , so Saur. Der zweite Vorsitzende, das ist Jens Vollath. Er stellte sich erneut zur Wahl. Auch die Ressortleiter "Rechnungswesen" und "Jugendsport", Manfred Schachschal und Siegfried Pötig, bleiben im Amt.

Die übrigen Ressorts dagegen wurden neu besetzt: Für "Sport" Gerhard Bendl, für "Mitgliederwesen" Heinz Schönfelder sowie für Schriftverkehr und Öffentlichkeitsarbeit" Sabine Schönfelder. Neu sind auch die Kassenprüfer Maria Schießl und Sabine Gantschir.

Der nach dem Skiclub größte Sportverein der Stadt hat 1250 Mitglieder und bietet in 15 Abteilungen 22 Sportarten an. Fußball (186), Leichtathletik (162) und Handball (156 Mitglieder) sind die zahlenmäßig stärksten Sparten. Der TSV Schwandorf setzt verstärkt auf den Seniorensport und wird im Herbst einen weiteren Kurs "Fitnesskurs 50" anbieten.

"Die Instandhaltung unserer Sportanlagen erfordert große Anstrengungen", machte der Präsident deutlich. Er sei deshalb dankbar für die Einnahmen aus der Hallenvermietung, sagte Saur. Die finanziellen Bewegungen gleichen denen eines mittelständischen Unternehmens.

Schatzmeister Manfred Schachschal bezifferte den Jahresumsatz 2012 auf 350 000 Euro. Er schloss das Jahr mit einem Plus von 6000 Euro ab. Heuer sollen es noch mehr werden, denn: "Wir müssen endlich Rücklagen bilden".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.