07.03.2017 - 16:36 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Bauarbeiter rücken bald an Startschuss für Straßenbau

Der Landkreis unterhält ein rund 420 Kilometer langes Straßennetz. Für dessen Unterhalt greift er wieder tief in die Tasche: Neben zwei bereits laufenden Maßnahmen stehen fünf weitere Kreisstraßen auf der Agenda. In der nächsten Woche sollen die Bauarbeiten wieder beginnen.

Für den Ausbau der Kreisstraße zwischen Lissenthan und Diepoltshof liegt bereits eine Förderzusage vor. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro. Bild: Völkl
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Im vergangenen Jahr fiel der Startschuss für die Baumaßnahmen an der Kreisstraße SAD 30 zwischen Söllitz und Köttlitz (Gemeinde Trausnitz) sowie an der SAD 45 zwischen Mitterlangau und Oberlangau (Stadt Oberviechtach). Wenn es das Wetter zulässt, rücken in der nächsten Woche die Bauarbeiter wieder an. Zwischen Söllitz und Köttlitz werden zunächst die Ver- und Entsorgungsleitungen verlegt. Im Anschluss folgen die Straßenbauarbeiten auf einer Länge von rund 1200 Metern. Auf der SAD 45 sind Arbeiten in der rund 250 Meter langen Ortsdurchfahrt von Mitterlangau sowie auf etwa 700 Metern freier Strecke geplant. Wie der Leiter der Tiefbauabteilung am Landratsamt, Friedrich Fleischmann, dem Kreisausschuss darlegte, sollen beide Baumaßnahmen im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein.

Im Straßen- und Deckenbauprogramm steht in diesem Jahr die Kreisstraße SAD 1 ganz oben auf der Agenda. Konkret geht es um die Ortsdurchfahrt Bruck. Dort gibt es einen etwa 450 Meter langen Abschnitt, der noch im ursprünglichen Ausbauzustand ist. Der Kreis führte bereits Gespräche mit dem Markt Bruck, nachdem auch die Ver- und Entsorgungsleitungen der Kommune zu erneuern sind und der Gehweg in einem sehr schlechten Zustand ist. Insofern würde es Sinn ergeben, die Baumaßnahme gemeinsam abzuwickeln. Damit das Vorhaben in das Förderprogramm für das kommende Jahr aufgenommen werden kann, müssen heuer noch Planungs- und Antragsunterlagen erstellt werden. Dafür sind 50 000 Euro im Haushalt eingeplant. Die Baumaßnahme mit Kosten von rund 600 000 Euro steht dann 2018 auf dem Programm.

Straße zu schmal

Rund 1,1 Millionen Euro kostet der Ausbau der Kreisstraße SAD 27 zwischen Lissenthan und Diepoltshof (Stadt Nabburg). Hier liegt eine grundsätzliche Förderzusage bereits vor. "Wir hoffen, dass wir spätestens in 14 Tagen den Deckel zumachen können", sagte Fleischmann bezüglich der noch laufenden Grundstücksverhandlungen. Danach soll die Maßnahme ausgeschrieben werden. Ebenfalls enthalten: die Kreisstraße SAD 40 zwischen Schwarzhofen und Lengfeld (Stadt Neunburg vorm Wald). Sie ist laut Fleischmann zu schmal und wird durch enge Kurvenradien und den fehlenden Fahrbahnaufbau heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht. Die Kosten für die 2400 Meter lange Ausbaustrecke betragen rund zwei Millionen Euro. Auch für diese Maßnahme soll heuer noch der Förderantrag gestellt werden, damit sie im kommenden Jahr zum Zuge kommen kann.

Auftragsvergabe im Mai

Für 1,6 Millionen Euro soll auch die Kreisstraße SAD 47 zwischen Kulz (Gemeinde Thanstein) und der Einmündung zur B 22 bei Winklarn ausgebaut werden. Hier liegt die Förderzusage vor. Derzeit laufen noch Grundstücksverhandlungen, bevor die Maßnahme ausgeschrieben wird. Mit der Auftragsvergabe rechnete Fleischmann im Mai. Geplant ist auch der Ausbau der Kreisstraße SAD 45 im Bereich der Ortsdurchfahrt Neunaigen (Markt Wernberg-Köblitz). Die Kosten: 500 000 Euro. Für die Maßnahme soll heuer die Planung erarbeitet und der Förderantrag gestellt werden.

Deckenbaumaßnahmen

Auf drei Kreisstraßen plant der Landkreis in diesem Jahr Deckenbaumaßnahmen, um die Fahrbahnen wieder in einen den Verkehrsverhältnissen angepassten Zustand zu versetzen. Arbeiten sind vorgesehen auf das SAD 3 zwischen Richt und Irlaching (Stadt Schwandorf), auf der SAD 23 zwischen der Einmündung in die Staatsstraße 2040 und Säulnhof (Gemeinde Stulln) sowie auf der SAD 43 zwischen Kühried und Wildstein (Gemeinde Teunz). Für die Deckenbaumaßnahmen auf insgesamt sechs Kilometern Länge stehen im Haushalt 950 000 Euro zur Verfügung. Geplant sind Oberbauverstärkungen auf den Asphaltdecken. Durch eine neue Deckschicht wird die Tragfähigkeit verbessert und die "Lebensdauer" der Straße verlängert. (tib)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.