CSU: Wechsel bei Bezirkstagskandidatur zeichnet sich ab
Ebeling für Brandl

Dr. Thomas Brandl (links) kandidiert nicht mehr zum Bezirkstag. Die CSU-Spitze möchte Landrat Thomas Ebeling zu seinem Nachfolger machen. Bilder: Götz (2)
Politik
Schwandorf
12.07.2017
128
0

Zur Vorbereitung der Landtags- und Bezirkstagswahl 2018 stellte die CSU-Kreisvorstandschaft jetzt bereits die Weichen für die anstehende Nominierungsversammlung der Direktbewerber. Der amtierende Bezirksrat Dr. Thomas Brandl (Teublitz) erklärte aufgrund seiner beruflichen Situation und der damit einhergehenden Belastung, nicht mehr für eine Kandidatur im Stimmkreis Schwandorf zur Verfügung zu stehen. Der gesamte Kreisvorstand dankte ihm laut Pressemitteilung der Partei für sein großes Engagement und die beständige zuverlässige Vertretung auf der dritten kommunalen Ebene.

Die Vorstandschaft empfahl sodann einstimmig, als Kandidat für das Direktmandat im Bezirk Landrat Thomas Ebeling (Maxhütte-Haidhof) vorzuschlagen, damit sich der Landkreis auch weiterhin mit einer starken Stimme im Bezirkstag einbringen kann.

Ebenso einmütig wurde der Stimmkreisabgeordnete Alexander Flierl (Oberviechtach) für eine Wiedernominierung als Direktbewerber für den Landtag empfohlen. Ebeling und Flierl werden sich um das Vertrauen der Delegierten der CSU auf der am 21. Juli stattfindenden Aufstellungsversammlung in Schwarzenfeld bewerben.

In den ersten Sitzungen der neu gewählten Kreisvorstandschaft standen auch die parteiinternen Wahldurchgänge auf Bezirksebene sowie die Vorbereitung der Wahlen zum Bundestag im Mittelpunkt. Beim Bezirksparteitag erhielten die Vorschläge des Kreisverbandes das Vertrauen der Delegierten. Mit MdL Alexander Flierl als stellvertretendem Bezirksvorsitzenden sowie Landrat Thomas Ebeling als Schriftführer ist die Landkreis-CSU im engeren Bezirksvorstand vertreten. Als Beisitzer wurden Bettina Bihler, Dr. Susanne Plank, Elisabeth Weidner und Dr. Thomas Brandl gewählt.

Für die Bundestagswahl im September wurden eine Vielzahl von Terminen und Veranstaltungen besprochen und vorbereitet, um die heiße Phase des Wahlkampfs zu bestreiten. Der Kreisverband will MdB Karl Holmeier auf seinem Weg zur Wiederwahl bestmöglich unterstützen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.