Diskussion mit Bundestagsabgeordneter Marianne Schieder (SPD)
BBV stellt Forderungen an die Politik

Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder (Dritte von rechts) informierte sich bei den BBV-Verantwortlichen Johann Hahn (von links), Georg Lorenz, Manuela Pronath, Sabine Schindler, Dieter Lippert und Kreisobmann Josef Irlbacher über die Anliegen der Landwirtschaft. Bild: exb
Politik
Schwandorf
17.08.2017
80
0

Bei einem Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder (SPD) hat der Kreisverband des Bayerischen Bauernverbands (BBV) wichtige Themen der Landwirtschaft im Landkreis angesprochen und mit der Politikerin diskutiert, darunter natürlich auch den geplanten Bau der Stromtrassen. Dieses Thema habe Kreisobmann Josef Irlbacher aufgegriffen, heißt es in einer Mitteilung des Bauernverbands. Gerade im Hinblick auf die Gleichstromtrasse (Süd-Ost-Link), von der der Landkreis Schwandorf stark betroffen sein werde, wünscht sich Irlbacher Unterstützung seitens der Politik. Eine Forderung des Berufsstandes ist nach wie vor der Anspruch auf wiederkehrende Entschädigungsleistungen bei Gleichstromtrassen. Wenn Netzbetreiber und Investoren garantierte Renditen erhalten, dürften die Grundstückseigentümer und Landwirte nicht leer ausgehen. Gerade dafür sei eine politische Unterstützung notwendig.

Außerdem wurde in der Gesprächsrunde die Rückkehr des Wolfes auch in die Region diskutiert. Der Bauernverband sieht neben Übergriffen auf Tiere auch die Gefahr von Übergriffen auf Menschen. Aufgrund der hohen Besiedlungsdichte befürchten die Landwirte massive Probleme. Schäden in der Landwirtschaft müssten entschädigt werden, fordert der BBV. Es dürfe keine gedeckelten Ausgleichszahlungen oder Fonds, wie bei der Entschädigung von Biberschäden, geben.

Im Anschluss gab Kreisobmann Josef Irlbacher einen Katalog mit "Wahlprüfsteinen" der Bauernfamilien zur Bundestagswahl Marianne Schieder mit auf den Weg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.