02.03.2018 - 20:00 Uhr
Schwandorf

Knapp 17 000 Besucher im vergangenen Jahr in den Felsenkellern Labyrinth zieht Gäste magisch an

Die Unterwelt der Großen Kreisstadt ist ein Besuchermagnet. Das bestätigte am Dienstag der Bericht von Felsenkeller-Beauftragtem Hans-Werner Robold im Kulturausschuss einmal mehr. 16 910 Gäste hat er 2017 bei Konzerten und Führungen gezählt. Darin enthalten sind auch die rund 2400 Interessenten, die im Zuge von regulären Stadtführungen in das weithin einmalige Labyrinth hinabstiegen. Die Besucherzahl bei Führungen ist gegenüber 2016 um etwa 1000 auf 14 527 gestiegen. 206 regulär terminierte Führungen bot das Tourismusbüro an. Dazu buchten Reiseunternehmen, Vereine oder Betriebe 416 Gruppenführungen. Die Keller sind weit über die Region hinaus bekannt. Das machte Robold an der Tatsache fest, dass von den 416 gemeldeten Gruppen 118 - also gut 28 Prozent - von außerhalb der Oberpfalz kamen, um die Unterwelt zu erkunden. Die Tendenz sei steigend, sagte Hans-Werner Robold. In den Besucherzahlen sind die gut 1200 Gäste der 17 Konzerte im Kulturkeller eingerechnet, außerdem verzeichnete die Theaterbühne, die im Keller das Märchen "Aschenputtel" aufführte, 300 Gäste. Robold hat eine weitere Rechnung aufgemacht: Seit die Keller im Mai 1999 - zunächst nur in kleineren Teilbereichen - bei Führungen vorgestellt werden, haben über 212 700 Gäste dieses Angebot angenommen. Der Ausschuss nahm die Zahlen mit einem Dankeschön zur Kenntnis. Die Leiterin des Amts für Kultur und Tourismus, Susanne Lehnfeld, zog eine kurze Bilanz über das Bürgerfest 2017. Rund 60 Bands und Gruppen traten auf. Die neue Festplatz am Blasturm mit dem Oberpfälzer Waldverein als Gastgeber sei für viele Gäste ein Höhepunkt gewesen. Für die Stadt blieb bei dem Fest ein Defizit von knapp 82 800 Euro. Dazu kommt der Aufwand des Bauhofs mit gut 58 000 Euro.

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.