Landkreis steckt viel Geld in Hoch- und Tiefbau
Fundament für neuen Holzbau

Bis Mitte des Jahres soll die Kreisstraße SAD 47 (Bild) zwischen Kulz und Winklarn wieder mit einer Schotterschicht befestigt sein. Bild: Portner
Politik
Schwandorf
15.05.2018
111
0
 
Für das neue Verwaltungsgebäude am Landratsamt wurde der Bauplatz weitgehend freigeräumt. Nun stehen Gründungs- und Tiefgeschossarbeiten an. Dafür sind in diesem Jahr eine Million Euro vorgesehen. Bild: Götz

Rund eine Million Euro will der Landkreis in diesem Jahr für den Erweiterungsbau des Landratsamts ausgeben. Das Holzgebäude wird erst im kommenden Jahr errichtet. Hohe Beträge fließen in die Schulen, berichtet die Verwaltung dem Ausschuss für Planung und Bau.

Abriss-, Gründungs- und Tiefgeschossarbeiten seien in diesem Jahr für die Erweiterung des Landratsamts vorgesehen, erläuterte Michaela Gottmeier vom Sachgebiet Hochbau am Dienstag dem Gremium. Außerdem werden 300 000 Euro für neue Fenster am Altbau und 100 000 Euro für das Foyer fällig. Deutlich mehr Geld gibt der Kreis in diesem Jahr für die Schulen aus. An der Realschule Nabburg werden in vier Abschnitten - um den Unterricht zu gewährleisten - das erste und zweite Obergeschoss saniert.

Innenausbau läuft

Der erste Abschnitt wurde nach den Osterferien provisorisch wieder in Betrieb genommen. Je Bauabschnitt sind vier Klassenzimmer und ein Ausweichraum betroffen. 2,5 Millionen Euro sind für die Sanierung in diesem Jahr vorgesehen worden. 17,73 Millionen Euro soll der Ersatzneubau an der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld kosten, 1,4 Millionen davon sind in diesem Jahr verplant. Mit Vergabe der Baumeisterarbeiten soll in diesem Jahr der Rohbau des ersten von sechs Abschnitten fertiggestellt werden. Ein Teilbereich des Knabentrakts wurde ab Anfang März bereits abgebrochen, die Schüler in provisorischen Schulräumen untergebracht.

Am Beruflichen Schulzentrum Oskar von Miller in der Kreisstadt läuft der Innenausbau im neuen Verbindungsbau zwischen Werkstätten und Hauptbau mit den Räumen für den Bereich Metall. "Ferner wird im dritten Bauabschnitt auch die neue Mensaküche mit Pausenverkauf errichtet", sagte Gottmeier, "beides soll bis zum Schuljahresbeginn 2018/19 fertig sein." 350 000 Euro sind für die Restabwicklung des Erweiterungsneubaus und 90 000 Euro für die Erweiterung der Parkplätze im Gleisdreieck fällig. Insgesamt 500 000 Euro gibt der Kreis für neue Fenster an den Gymnasien Burglengenfeld und Nittenau aus. Der neue Aufzug am Gymnasium Nabburg soll noch vor den Pfingstferien fertig werden, im Wildpark Höllohe sind noch kleinere Maßnahmen fällig.

Der Landkreis investiert auch in sein Straßennetz. Aktuell laufen die Arbeiten an der Kreisstraße SAD 47 zwischen Kulz und der B 22 bei Winklarn. Der restliche Asphalt sei abgefräst und die darunter liegende Schroppenlage - das ist gebrochener Fels - ausgebaut worden, sagte Friedrich Fleischmann vom Sachgebiet Tiefbau. Die Schroppen werden für den Unterbau wieder verwendet. Parallel werden Entwässerungs- und Sickerleitungen sowie Straßendurchlässe eingebaut. Bis Mitte des Jahres soll die Straße mit einer ersten Schotterlage befestigt sein.

Neue Leitungen

Das gilt auch für die Kreisstraße 27 zwischen Lissenthan und Diepoltshof. Hier arbeitet der Landkreis mit der Stadt Nabburg und dem Zweckverband Brudersdorfer Gruppe zusammen, weil auch Wasser- und Abwasserleitungen zu verlegen sind. In diesem Jahr beginnen die eigentlichen Straßenbauarbeiten. Die Asphaltschichten sind auf rund 850 Meter Länge abgefräst, neue Regenrückhaltebecken wurden fällig. Die Baufirma Rappl aus Rötz arbeitet seit Ostern wieder an der Straße.

Bereits technische abgenommen ist der Abschnitt der SAD 30 zwischen Köttlitz und Söllitz. Hier seien lediglich noch Schutzplanken anzubringen und die Markierungsarbeiten fällig, sagte Fleischmann. Auch der Abschnitt der SAD 45 zwischen Mitter- und Oberlangau (Stadt Oberviechtach) ist abgenommen und soweit fertig. Für fünf Deckenbaumaßnahmen laufen die Ausschreibungen: Geplant sind Arbeiten an der SAD 2 bei Pottenstetten, an der SAD 3 bei Eichlhof, an der Ortsdurchfahrt Maxhütte-Haidhof (SAD 5), an der SAD 10 bei Witzlarn und an der SAD 19 zwischen Fronberg und Freihöls.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.