Rund 100 Bürger demonstrieren für Toleranz
Lauter Protest gegen AfD

Rund hundert Bürger aller Altersgruppen demonstrierten am Freitagabend auf der Grünfläche vor der Oberpfalzhalle gegen eine Veranstaltung der AfD, die in der Halle tagte. Vertreter von Parteien, Gewerkschaften und Verbänden gingen mit dem aus ihrer Sicht rassistischen und unsozialen Programm der AfD hart ins Gericht. Bild: Hösamer
Politik
Schwandorf
14.07.2017
1275
6

Lautstark und friedlich demonstrierten rund 100 Bürger am Freitag gegen eine AfD-Veranstaltung in der Oberpfalzhalle. Das Oberpfälzer Bündnis für Toleranz und Menschenrechte hatte zu dem Protest aufgerufen. Günter Kohl vom Schwandorfer Bündnis nannte die AfD "fremdenfeindlich, illiberal und ausgrenzend". Aus den Worten ihrer führenden Köpfe spreche "mangelnde Bildung und mangelndes Geschichtsbewusstsein", sagte Kohl. Marion Juniec-Möller (Grüne) und Stefan Dietl (Gewerkschaft Verdi) sprachen sich gegen rassistische Hetze aus, kritisierten vor allem das aus ihrer Sicht unsoziale Programm der Partei. SPD-Landtagsabgeordneter Franz Schindler erinnerte an die deutsche Geschichte. Deshalb sei es wichtig, gegen rechtsextreme Parteien wie die AfD immer wieder Gesicht zu zeigen.

6 Kommentare
6
Paul Boos aus Schwandorf | 15.07.2017 | 16:49  
Clemens Hösamer aus Schwandorf | 16.07.2017 | 13:43  
6
Roland Hartmann aus Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz | 16.07.2017 | 15:06  
Clemens Hösamer aus Schwandorf | 17.07.2017 | 15:31  
Clemens Hösamer aus Schwandorf | 18.07.2017 | 15:03  
Clemens Hösamer aus Schwandorf | 18.07.2017 | 15:04