28.08.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfSport

A-Klasse West SG Klardorf/Dachelhofen verliert überraschend gegen TSV Schwandorf

Die Saison ist noch jung und dennoch zeigen einige Klubs schon jetzt Ermüdungserscheinungen. In der A-Klasse West fielen zwei Spiele wegen Spielermangels aus. Das lässt für den weiteren Saisonverlauf nichts Gutes vermuten.

Der Weiherner Fabian Pröls (links) überspielt in dieser Szene einen Saltendorfer Spieler. Die DJK hatte mit den Gästen keine Mühe und siegte mit 6:1. Bild: ham
von Joachim LuffProfil

Wieder eine dicke Überraschung in der A-Klasse West. Der bisherige verlustpunktfreie Spitzenreiter SG Klardorf/Dachelhofen (1./12) patzte auf eigenem Platz gegen den TSV Schwandorf (7./6) und unterlag mit 0:2. Aufsteiger TSV Stulln II (2./10) sorgt in der höheren Klasse weiter für Furore. Diesmal musste der SC Teublitz (6./7) dran glauben und zog am Vogelherd mit 0:3 den Kürzeren. Die DJK Weihern/Stein (5./10) fuhr gegen den FC Saltendorf (11./1) den erwartet klaren 6:1-Sieg ein.

Negativ war: Am 5. Spieltag traten mit dem ASV Fronberg (13./0) und dem 1.FC Schwarzenfeld II (12./0) die beiden Schlusslichter zu ihren Auswärtsspielen nicht an, so dass der FC Maxhütte-Haidhof (8./5) und der SC Katzdorf II (10./1) kampflos zu drei Punkten kommen werden. Spielfrei war die DJK Steinberg (4./10).

DJK Weihern 6:1 (3:0) FC Saltendorf

Tore: 1:0 (7.) Andreas Lohrer, 2:0 (24.) Mirko Hasse, 3:0 (35./Eigentor) Daniel Müller, 3:1 (55.) Christian Kaiser, 4:1 (58.) Fabian Pröls, 5:1, 6:1 (62./64.) Andreas Lohrer - SR: Andreas Betz (SC Kreith) - Zuschauer: 80

Von Beginn an spielte die DJK auf das Gästetor und landete letztendlich einen ungefährdeten 6:1-Sieg, der auch höher hätte ausfallen können. Bis zur Pause machten Lohrer, Hasse und Gästespieler Müller durch ein Eigentor für die Platzherren schon alles klar. Im zweiten Abschnitt gelang Kaiser zunächst der Anschluss- und Ehrentreffer, aber danach dominierte die DJK die Partie wieder klar und schoss durch Pröls und zweimal Lohrer den 6:1-Sieg heraus.

SC Sinopspor 0:1 (0:1) SC Weinberg

Tore: 0:1 (29.) Herbert Rühl - SR: Erich Krumbholz (TSV Nittenau) - Zuschauer: 80

Der Gastgeber hatte das Spielgeschehen im ersten Durchgang weitgehend im Griff, konnte aber keinen Nutzen daraus ziehen. Im Gegenteil, denn Rühl nutzte einen individuellen Fehler in der Abwehr zum Führungstreffer der Gäste. Die große Chance zum Ausgleich vergab Sinopspor unmittelbar vor der Pause, als ein Strafstoß nicht verwandelt wurde. Im zweiten Abschnitt ging es hin und her, aber kein Team konnte seine Chancen nutzen, so dass es beim knappen Gästesieg blieb.

SG Klardorf 0:2 (0:2) TSV Schwandorf

Tore: 0:1 (13.) Andreas Huf, 0:2 (32.) Anton Glas - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 80

Eine böse Überraschung erlebte der Tabellenführer gegen den Underdog TSV Schwandorf. Letztendlich war der 2:0-Sieg der Gäste nicht unverdient, weil sie es verstanden, ihre Möglichkeiten vor der Pause durch Huf und Glas zu nutzen, während die Heimelf an diesem Tag das Visier nicht richtig eingestellt hatte.

TSV Stulln II 3:0 (2:0) SC Teublitz

Tore: 1:0 (22.) Tobias Lippert, 2:0 (45.) Manuel Künzl, 3:0 (57.) Tobias Lippert - SR: Rüdiger Hügel (SV Schwarzhofen) - Zuschauer: 60

Die junge Stullner "Zweite" spielt in der A-Klasse West weiterhin eine gute Rolle. Im vierten Match feierte die Kreisliga-Reserve mit dem 3:0 gegen Teublitz den dritten Sieg und bleibt ungeschlagen. Die Heimelf zeigte eine sehr in Führung, kurz vor der Pause setzte Künzl mit dem 2:0 noch einen drauf.

Auch im zweiten Abschnitt war der TSV zunächst am Drücker und sorgte durch Lippert für die Vorentscheidung. Die restliche halbe Stunde nahm der TSV das Tempo aus dem Spiel und verwaltete das Ergebnis clever über die Zeit.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.