18.09.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfSport

A-Klasse West: Spitzenteams lassen nichts anbrennen

Sie zeigen ihre Stärke: Die beiden Spitzenteams der A-Klasse West lassen am Wochenende nichts anbrennen. Dennoch gab es einige Überraschungen.

Bastian Graßmann (Zweiter von rechts) wird von zwei Klardorfern attackiert. Die Schwarzenfelder Reserve hatte gegen den Spitzenreiter SG Klardorf/Dachelhofen keine Chance und verlor klar mit 0:5. Bild: mr
von Joachim LuffProfil

Die SG Klardorf/Dachelhofen (1./18) und die DJK Weihern/Stein (2./16) waren in der A-Klasse West die Gewinner des 8. Spieltags. Bei der SG läuft's auswärts wie am Schnürchen, diesmal hatte der 1. FC Schwarzenfeld II (12./3) mit 0:5 das Nachsehen. Noch höher zu bewerten ist der Weiherner 2:1-Sieg beim ebenfalls ambitionierten SC Weinberg (5./13).

Als Erfolg darf man auch das respektable 3:3-Unentschieden des TSV Stulln (3./14) beim FC Maxhütte-Haidhof (6./12), der letzte Woche noch den Spitzenreiter klar besiegte, ansehen. Genauso überraschte der ASV Fronberg (9./7) mit einem 1:1-Unentschieden gegen die zum Favoritenkreis zählende DJK Steinberg (4./13).

1. FC Schwarzenfeld II 0:5 (0:2) SG Klardorf/Dachelh.

Tore: 0:1, 0:2 (4./Foulelfmeter/5.) Daniel Stahl, 0:3 (54.) Piotr Paluch, 0:4 (63.) Daniel Stahl, 0:5 (68.) Jonas Rester - SR: Horst Lang (FC Niedermurach) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (75.) Alexander Ferstl (Schwarzenfeld); (80.) Sven Liebl (Klardorf/Dachelhofen)

Nicht den Hauch einer Chance hatte die Landesliga-Reserve gegen den Tabellenführer. Bereits nach fünf Minuten lag der Gast durch zwei Treffer von Stahl mit 2:0 in Führung und ließ bis zur Pause viele Möglichkeiten ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielgeschehen. Die SG Klardorf gestaltete die Partie weiter einseitig und Paluch, Stahl mit seinem dritten Torerfolg, sowie Rester sorgten für einen auch in der Höhe verdienten 5:0-Sieg der Gäste.

SC Weinberg 1:2 (1:2) DJK Weihern/Stein

Tore: 0:1 (3./Handelfmeter) Hannes Reis, 0:2 (31.) Marco Vetter, 1:2 (45.) Andreas Pitruski - SR: Andreas Safra (SV Raigering) - Zuschauer: 120

Ein Handspiel im Strafraum mit verwandeltem Strafstoß von Reis spielten den Gästen schon früh in die Karten. Dies gab der DJK Sicherheit und so bestimmten die Gäste weiter das Geschehen, was das verdiente 0:2 durch Vetter zur Folge hatte.

Pitruski verkürzte per direkt verwandelten Freistoß mit dem Halbzeitpfiff auf 1:2. Dies brachte nochmal Schwung für den zweiten Durchgang, die Gäste verlegten sich auf Konter. Der SC hatte einige Torchancen, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen.

FC Maxhütte-Haidhof 3:3 (1:1) TSV Stulln II

Tore: 0:1 (6./Foulelfmeter) Thomas Pröls, 1:1 (27.) Omar Afnan, 2:1 (58.) Manuel Wein, 2:2 (81.) Thomas Pröls, 2:3 (85.) Florian Obermeier, 3:3 (86.) Gordon Börner - SR: Andreas Köstlmeier (Steinberg) - Zu: 80

Strömender Regen hinderte beide Teams an gutem Fußball. Nach der frühen Gästeführung durch einen verwandelten Foulelfmeter hatte die Heimelf optische Vorteile, die sie zum Ausgleich durch Afnan nutzte.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte der FC gute Chancen, doch die Gäste waren effektiver. Wein brachte den FC zwar in Führung, doch diese glich Pröls in der turbulenten Schlussphase aus und Obermeier ließ die Gäste mit dem 2:3 sogar von drei Punkten träumen. Doch schon im Gegenzug sicherte Börner der Heimelf mit dem Ausgleich zum 3:3-Endstand wenigstens einen Zähler an diesem Tag.

TSV Schwandorf 3:1 (1:0) SC Sinopspor

Tore: 1:0 (16.) Maximilian Götz, 1:1 (52.) Denis Morina, 2:1 (79.) Patrik Kminick, 3:1 (86.) Dominik Marciniac - SR: Lorenz Zwick (SG Silbersee) - Zu: 60 - Gelb-Rot: (77.) Rafal Zak (TSV)

Die Heimelf war klar überlegen, konnte bis zur Halbzeit aber durch Götz nur eine dünne 1:0-Führung herausschießen. Ein Abwehrfehler führte nach Wiederbeginn durch Morina zum überraschenden Ausgleich für die Gäste. Der TSV setzte in der Folge weiter auf spielerische Elemente, der SC setzte Kampfkraft dagegen. Dies änderte sich erst nach einer Ampelkarte für Zak (TSV), denn jetzt kämpften auch die Platzherren und wurden mit den Treffern von Kminick und Marciniac belohnt.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.