09.10.2017 - 20:00 Uhr
SchwandorfSport

A-Klasse West Stullner "Zweite" lässt sich nicht bremsen

In der A-Klasse West bleibt Aufsteiger TSV Stulln II (2./23) das Phänomen. Am 11. Spieltag nahm die Elf vom Vogelherd auch die hohe Hürde bei der DJK Steinberg (4./19) mit einem knappen 1:0-Sieg und mischt weiter vorne mit.

von Joachim LuffProfil

Tabellenführer bleibt aber die DJK Weihern/Stein (1./25), die den TSV Schwandorf (8./13) knapp mit 2:1 besiegte. Im Tabellenkeller feierte der 1. FC Schwarzenfeld II (12./6) einen wichtigen 5:1-Erfolg beim SC Teublitz (7./15) und hat wieder Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Spielfrei war der SC Weinberg (4./19).

DJK Steinberg 0:1 (0:1) TSV Stulln II

Tor: 0:1 (10.) Thomas Pröls - SR: Dominic Fritz (SpVgg Ramspau) - Zuschauer: 90

(lfj) Nicht unverdient entführte die Stullner Reserve die Punkte aus Steinberg und ist als echter Mitanwärter auf die Spitzenplätze zu sehen. Die Gäste gingen durch Pröls früh in Führung und konnten auch danach das Match offen gestalten. Steinberg fand trotz vorhandener Chancen nicht die Lücke, um die Niederlage noch abzuwenden.

SC Katzdorf II 2:2 (0:0) FC Maxhütte II

Tore: 1:0 (54.) Andreas Niedermeier, 1:1 (57.) Christian Mutzbauer, 2:1 (79.) Christian Braun, 2:2 (93.) Andreas Edenharter - SR: Luca Heining (SpVgg Pfreimd) - Zuschauer: 55

(lfj) Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden trennten sich die beiden benachbarten Kontrahenten. Der erste Durchgang verlief ohne Tore. Nach Wiederbeginn ließ Niedermeier mit dem 1:0 die Gastgeber jubeln. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn nur drei Minuten später besorgte Mutzbauer den Ausgleich für Maxhütte. Nachdem Braun Katzdorf erneut in Führung brachte, schienen die drei Punkte für den SC unter Dach und Fach. Doch in der Nachspielzeit traf Edenharter zum, aufgrund des späten Tores, etwas glücklichen 2:2 für die Gäste.

Klardorf/Dachelhof. 4:2 (2:0) SC Sinopspor

Tore: 1:0 (15.) Alexander Frey, 2:0 (33.) Daniel Stahl, 2:1 (59.) Tayfun Akgül, 3:1 (82.) Piotr Paluch, 4:1 (85.) Alexander Gruber, 4:2 (90.) Leotrim Berisha - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 90

(lfj) Nach drei Heimpleiten in Folge konnte die SG Klardorf/Dachelhofen endlich wieder einmal vor eigenem Anhang gewinnen. Frey und Stahl legten eine verdiente 2:0-Halbzeitführung der Platzherren vor. Nach knapp einer Stunde Spielzeit der Anschlusstreffer von Sinopspor durch Akgül, so dass bei der Heimelf wieder Zittern angesagt war. Das erlösende 3:1 gelang Paluch in der Schlussphase, Gruber machte noch das 4:1.

SC Teublitz 1:5 (1:2) 1. FC Schwarzenfeld II

Tore: 1:0 (5.) Fahri Özdemir, 1:1, 1:2, 1:3 (8./17./79.) Maximilian Ferstl, 1:4 (85.) Michaele Bokuretsion, 1:5 (89.) Bastian Graßmann - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 30

(lfj) Eine böse Überraschung erlebte der SC Teublitz gegen die abstiegsgefährdete Landesliga-Reserve aus Schwarzenfeld. Zunächst begann die Partie für die Heimelf optimal, denn Özdemir sorgte für die schnelle Führung. Wer nun glaubte, der SC würde einen Sieg einfahren, sah sich getäuscht. Die Gäste drehten das Spiel bis zur Pause durch zwei Treffer von Ferstl. Bis in die Schlussphase schaffte Teublitz den Ausgleich nicht, dann machten Ferstl, Bokuretsion und Graßmann den Sieg des FC perfekt.

FC Saltendorf 1:7 (0:1) ASV Fronberg

Tore: 0:1 (16.) Viktor Klein, 0:2, 0:3 (47./53.) Fabian Gerneth, 0:4 (63.) David Burger, 1:4 (67.) Ludwig Ullmann, 1:5 (73.) Martin Pollex, 1:6 (81.) Fabian Gerneth, 1:7 (90.) Mikail Tepeler - SR: Michael Schießl (SpVgg Bruck) - Zuschauer: 50

(lfj) Der FC Saltendorf kann aktuell die vielen Ausfälle nicht kompensieren. Ohne neun fehlende Akteure war auch gegen den ASV Fronberg nichts zu holen. Durch die inkonsequente Spielweise einiger FC-Spieler lag Fronberg zur Pause mit 1:0 vorne. Im zweiten Durchgang ging Saltendorf dann unter, die Fronberger kamen ohne große Gegenwehr zu weiteren sechs Toren. Daran änderte auch der zwischenzeitliche Ehrentreffer durch Ullmannn zum 1:4 nichts.

DJK Weihern/Stein 2:1 (2:0) TSV Schwandorf

Tore: 1:0, 2:0 (31./36..) Andreas Lohrer, 2:1 (47.) Christoph Thanner - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 60

(lfj) In der Anfangsphase spielten beide Teams abwartend und es dauerte 20 Minuten, bis es die erste nennenswerte Torchance gab. In der Folge konzentrierten sich die Gäste aus Schwandorf aufs Verteidigen und lauerten auf Konter. Die DJK konnte sich einige Chancen herausspielen. Nach gut einer halben Stunde fiel der verdiente Führungstreffer für die Hausherren durch Lohrer. Dieser legte nur fünf Minuten später das 2:0 nach. Der Gast riskierte in der zweiten 45 Halbzeit mehr und tauchte nun öfter vor dem DJK-Tor auf. Thanner traf gleich nach Wiederbeginn zum Anschlusstreffer. In der Folge spielten beide Teams nach vorne, wobei aber beide Mannschaften ihre Chancen nicht verwerten konnten und es bei 2:1 blieb.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.