Basketball Bayernliga
TSV bezwingt Regensburg klar

TSV-Spielertrainer Sebastian Fischer (links) drückte dem Schwandorfer Spiel vor allem in der Anfangsphase seinen Stempel auf. Bild:
Sport
Schwandorf
13.02.2018
12
0

Die Basketballer des TSV 1880 Schwandorf haben auch die zweite Partie gegen Regensburg innerhalb von 15 Tagen gewonnen. Das Team von Spielertrainer Sebastian Fischer setzte sich im Rückspiel mit 86:53 durch und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Am kommenden Samstag geht es für die Schwandorfer in der Bayernliga in Treuchtlingen weiter.

Durch Spielverschiebungen aufgrund von Belegungen der Oberpfalzhalle empfing der TSV die Regensburg Baskets nur 15 Tage nach dem 87:72-Erfolg gleich zum Rückspiel in Schwandorf. Im Hinspiel war Alwin Prainer für Schwandorf mit 24 Punkten Topscorer, bei Regensburg Tobias Joha mit 17. Doch beide fehlten ihren Trainern bei der Neuauflage. Der TSV musste zudem auf Stefan Beer verzichten.

Ohne Prainer musste Schwandorf sein Offensivkonzept, das sehr auf den Center ausgelegt ist, verändern. Zu Beginn war vor allem Spielertrainer Fischer im Angriff aktiv: Die ersten zehn Punkte markierte allesamt der Aufbauspieler des TSV. Die Gastgeber führten schnell mit 15:3. Bis Ende des ersten Viertels wurde der Vorsprung fast gehalten (20:10). Dann fand aber Regensburg besser ins Spiel und nutze die einzige richtige Schwächephase des TSV, um Mitte des zweiten Spielabschnitts die Partie zu drehen. Ein 13:2-Lauf machte die erste Gästeführung perfekt (23:22) - es sollte aber das einzige Mal sein, dass der TSV an diesem Nachmittag im Rückstand lag. Denn die Reaktion der Hausherren folgte sofort: Im Angriff trafen die Distanzwürfe wieder ihr Ziel und in der Defensive erhöhten die TSV-Spieler wieder die Intensität. Mit einem 17:4-Lauf wurde das zweite Viertel beendet und es ging mit einer 39:29-Führung in die Halbzeitpause.

Und auch nach dem Seitenwechsel ließen die Schwandorfer nicht locker. Nur elf Punkte ließ die TSV-Defensive zu. Dadurch lief es auch in der Offensive besser und sowohl die Center- als auch die Außenspieler machten ihre Punkte. Nach dem dritten Viertel war der Vorsprung bereits bei 26 Zählern (66:40). Bis vier Minuten vor dem Ende hielt der TSV die Intensität auch im Schlussabschnitt hoch (81:42). Am Ende machten die Schwandorfer einen verdienten 86:53-Erfolg perfekt und feiern damit den dritten Sieg in Serie. TSV-Coach Fischer zeigte sich nach der Partie zufrieden: "Wir haben heute fast über das ganze Spiel den richtigen Einsatz gezeigt und sind viel gelaufen. Das war der Schlüssel zum Erfolg." Durch den Sieg bleiben die Schwandorfer in der Bayernligatabelle mit einer Bilanz von 9:5 weiter auf dem vierten Platz.

Für den TSV spielten gegen Regensburg: Sebastian Fischer (17 Punkte), Tobias Ruhland, Andreas Schindwolf (je 11), Vaidas Butkus (10), Stefan Dokic (9), Christopher Bias, Johannes Pflamminger (je 8), Felix Müller (7), Stefan Münch (5) und Sebastian Erdelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.